Cookie-Einstellungen
Boxen

Huck-Kampf gegen Firat Arslan verschoben

Von Arne Behr
Die Neuauflage des WM-Kampfes im Cruisergewicht Huck vs. Arslan muss verschoben werden
© getty

Der für kommenden Samstag geplante Weltmeisterschaftskampf im Cruisergewicht zwischen Weltmeister Marko Huck und Herausforderer Firat Arslan muss aufgrund einer Ellenbogenverletzung des Titelverteidigers kurzfristig verschoben werden.

"Die Euphorie für den Kampf Huck vs. Arslan II war und ist riesengroß. Daher haben wir uns in Absprache mit allen Beteiligten dafür entschieden, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt - nach Möglichkeit in Stuttgart - nachzuholen", erklärte Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer die Absage in einer Pressemitteilung. Derzeit werde mit den Betreibern der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und TV-Partner "ARD" nach Ausweichterminen gesucht.

Herausforderer Arslan zeigte Verständnis für die Verlegung und schickte Genesungswünsche an seinen Gegner. Solche Dinge könnten während einer langen und harten Vorbereitung passieren. Trotz der Verzögerung ist der WBO-Weltranglistenerste ungebrochen optimistisch: "Dann werde ich meine Chance eben später bekommen. Ich glaube fest daran, dass ich Marco Huck den WM-Titel abnehmen kann."

Die Box-Highlights 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung