Cookie-Einstellungen
Boxen

Tyson Fury provoziert Haye und stellt Ultimatum

Von Adrian Bohrdt
Tyson Fury hält nicht viel von seinem Gegner David Haye
© getty

Tyson Fury hat seine Forderung nach einem Kampf gegen David Haye bekräftigt. Der 25-Jährige beansprucht dabei laut englischen Medienberichten sogar 80 Prozent der Börse und stellt Haye ein Ultimatum.

"Ich habe das gesagt, weil Haye abgehalftert ist und ich momentan angesagt bin. Wer angesagt ist, verdient einen größeren Anteil als jemand, der abgehalftert ist. Wir haben eine Deadline, die am Ende des Monats endet. Entweder er unterschreibt, oder Team Fury zieht weiter", stellte Fury (21 Kämpfe, 21 Siege, 15 durch K.O.) bei "Sky" klar.

Allerdings gebe es "niemanden, den ich so gerne vermöbeln würde wie David Haye. Es gibt Raum fürs Verhandeln, und wenn der Kampf kommt, bin ich sicher, dass wir uns einigen können. Ich mag diesen Typen David Haye wirklich nicht. Ich denke, er ist arrogant und glaubt, dass er alles weiß."

Werde ihn verprügeln

Weiter schimpfte der 2-Meter-Hühne auf den 32-jährigen Haye (28 Kämpfe, 26 Siege, 24 durch K.O., 2 Niederlagen): "Haye ist nur ein aufgepumpter Cruisergewicht-Boxer, der ausgeknockt wird, wenn wir uns treffen - falls er den Vertrag unterschreibt. Er ist arrogant und ich werde ihn aus dem Ring prügeln, denn ich bin der beste Schwergewichts-Boxer, den es jemals gab."

Der Kampf zwischen den Engländern Haye und Fury war ursprünglich für September angedacht.

Die Weltmeister der Verbände

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung