Cookie-Einstellungen
Boxen

Mayweather verdient laut "Forbes" am meisten

SID
Kämpfte nur zweimal im vergangen Jahr - aber dank Pay-TV-Einnahmen steht Mayweather ganz oben
© Getty

Der amerikanische Boxweltmeister Floyd Mayweather ist nach Angaben des Magazins "Forbes" der bestbezahlte der Sportler der Welt. Demnach verdiente der Boxer mit dem Spitznamen "Money" im vergangenen Jahr mit zwei Kämpfen 85 Millionen Dollar (67 Millionen Euro). Derzeit verbüßt Mayweather eine dreimonatige Haftstrafe wegen häuslicher Gewalt.

Auf Platz zwei der "Forbes"-Liste landete der philippinische Profiboxer Manny Pacquiao mit 62 Millionen Dollar Jahreseinkommen. Golfspieler Tiger Woods, der die Tabelle seit 2001 angeführt hatte, fiel mit 59,4 Millionen Dollar auf Platz drei zurück. Es folgten LeBron James (53 Millionen Dollar), einer von insgesamt 13 Basketballspielern in der Rangliste, und der Schweizer Tennisstar Roger Federer (52,7 Millionen Dollar).

Der bestbezahlte Fußballspieler war im vergangenen Jahr David Beckham, der mit 46 Millionen Dollar auf Platz acht landete. Zwei Frauen schafften es auf die Liste: die Tennisspielerinnen Maria Scharapowa (27,9 Millionen Dollar) aus Russland und Li Na (18,4 Millionen Dollar) aus China.

Die Box-Weltmeister der größten Verbände

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung