Cookie-Einstellungen
Boxen

Gamboa schlägt Ponce de Leon

Von SPOX
Daniel Ponce de Leon (r.) war nach der Niederlage sichtlich angeschlagen
© Tom Briglia für Top Rank / ARENA

Yuriorkis Gamboa feierte gegen den schlagstarken mexikanischen Ex-Weltmeister Daniel Ponce de Leon seinen 21. Sieg im 21. Profi-Kampf. El Ciclon de Guantanamo siegte durch technischen Punktentscheid nach acht Runden.

Nachdem beide Kämpfer in einem Schlagabtausch unabsichtlich mit den Köpfen zusammengestoßen waren, musste das Duell wegen eines Cuts auf der Stirn von Ponce de Leon abgebrochen werden. Gamboa hatte bis zu diesem Zeitpunkt jede Runde dominiert und siegte einstimmig und haushoch nach Punkten.

"Es war mein Ziel, mal mehr als nur drei oder vier Runden im Ring zu stehen", erklärte Gamboa nach dem Kampf. "Ich weiß, dass Ponce hart schlagen kann. Deswegen ging es erst mal darum, Treffer von ihm zu vermeiden. Ich habe gemerkt, dass ihn meine Aktionen beeindruckt haben. Ich hätte ihn noch K.o. geschlagen, wenn der verletzungsbedingte Abbruch nicht dazwischen gekommen wäre."

Pacquiao-Kampf bleibt das Ziel

Auch Promoter Ahmet Öner war mit der Leistung seines Schützlings zufrieden: "Yuri hat vielleicht nicht das Riesenfeuerwerk abgebrannt, das die Leute sich immer von ihm erhoffen, aber aus meiner Sicht hat er in seiner Entwicklung einen Schritt nach vorne gemacht."

Gamboas langfristiges Ziel bleibt weiterhin ein Kampf gegen Manny Pacquiao. "Ich will gegen die Besten boxen, um zu beweisen, dass ich selber der Beste bin", sagte der Kubaner nach dem Kampf.

Dass er auf dem Weg zum Mega-Kampf gegen den philippinischen Superstar erst noch andere Gegner schlagen muss, ist Gamboa egal: "Wer immer denkt, dass er besser ist als ich, kann sich bei mir melden. Ich habe Angst vor niemandem, werde jeden Gegner besiegen, der sich traut, gegen mich anzutreten."

Die Box-Highlights 2011 in der Übersicht

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung