Cookie-Einstellungen
Basketball

Testphase bis Ende Januar: BBL geht gegen unsportliches Verhalten vor

SID
Testphase bis Ende Januar: BBL geht gegen unsportliches Verhalten vor

Die BBL geht künftig gegen unsportliches Verhalten beim Vortäuschen von Fouls vor - also gegen "Flopping". Das gab die BBL am Dienstag bekannt, nachdem sich die 18 Klub-Geschäftsführer mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen hatten.

Bis zum Ende der Hinrunde Ende Januar werden ehemalige Nationalspieler und Schiedsrichter in einer Testphase ein Gremium bilden, das sich strittige Szenen am Spieltag anschauen wird.

"Wir möchten unseren Spielern unmissverständlich signalisieren, dass das Vortäuschen von Fouls eben kein Zeichen besonderer Cleverness ist, sondern schlicht unsportlich - sowohl wenn ein physischer Kontakt als vermeintlich hart untermalt oder auch, wenn ein gar nicht passiertes Foul vorgetäuscht wird", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz.

Das Thema war bei einer Klubtagung im September intensiv diskutiert worden. Auch die Schiedsrichter berichteten, dass diese Form des unsportlichem Verhaltens zuletzt zugenommen habe und es ihnen die Arbeit massiv erschwere. Eine Strafe müssen die Spieler in der Testphase jedoch nicht fürchten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung