Cookie-Einstellungen
Basketball

BBL-Finalturnier: Alba Berlin schlägt Brose Bamberg - Jacob Patrick jüngster Scorer der BBL

SID
Beim BBL-Finalturnier steht Ludwigsburg nach zwei Spielen bei zwei Siegen.

Alba Berlin untermauerte im Gipfeltreffen vergangener Jahre seine Favoritenrolle, ein Ludwigsburger trug sich beim Finalturnier der BBL (alle Spiele des BBL Final-Turniers 2020 live bei MagentaSport) aber sogar in die Geschichtsbücher ein. Der erst 16 Jahre alte Jacob Patrick von den MHP Riesen stieg am Dienstag zum jüngsten Scorer der Liga auf und verhalf den Schwaben zum 80:77 (37:35) gegen die Fraport Skyliners.

Mitfavorit Ludwigsburg und Pokalsieger Alba, der sich 98:91 (55:56) gegen den früheren Serienmeister Brose Bamberg durchsetzte, können mit jeweils zwei Siegen aus zwei Spielen bereits langsam für das Viertelfinale planen. Bamberg und Frankfurt sind noch ohne Erfolge, Bamberg hat jedoch erst ein Spiel in der Gruppe B absolviert.

Shooting Guard Patrick verwandelte im Spiel gegen Frankfurt nach 13:41 gespielten Minuten einen Dreier und verbuchte damit im Alter von 16 Jahren, 6 Monaten und 19 Tagen die ersten Punkte seiner Bundesliga-Laufbahn - so jung war bisher kein anderer Scorer seit Beginn der digitalen Datenerfassung 1998. Am Ende kam der Youngster auf acht Zähler gegen die Frankfurter.

"Das ist so nebenbei was Schönes. Ich freu mich einfach, dass ich mit der Mannschaft spiele und auch offensiv helfen kann", sagte Patrick, der Sohn des Ludwigsburger Cheftrainers John Patrick, bei MagentaSport. Dessen Vater äußerte sich stolz: "Es ist cool für ihn, er freut sich. Es ist nur ein Schritt, aber ich freue mich für ihn, als mein junger Spieler und auch als mein Sohn."

BBL: Knight führt Ludwigsburg zum zweiten Sieg im zweiten Spiel

Gegen die Hessen konnte sich Ludwigsburg, das bis zum Abbruch der Hauptrunde auf dem zweiten Platz hinter Titelverteidiger Bayern München gelegen hatte, nie absetzen. Auf einem spielerisch überschaubaren Niveau überzeugte mit zunehmender Spieldauer dann aber der Ludwigsburger Marcos Knight, der mit fünf verwandelten Drei-Punkte-Würfen und insgesamt 25 Punkten zum besten Werfer avancierte und das Spiel maßgeblich prägte.

Die Hauptstädter erarbeiteten sich im bis zum Schluss spannenden High-Scoring-Game gegen Bamberg schnell einen Vorsprung, büßten diesen aber noch im ersten Viertel wieder ein. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe - mit dem besseren Ende für Alba, für das Landry Nnoko mit 15 Punkten erfolgreichster Werfer war.

"Bamberg hat ein sehr talentiertes Team. Wir wussten, dass es ein sehr schwieriges Spiel wird", sagte Berlins Kenneth Ogbe (14 Punkte) bei MagentaSport. "Wir müssen noch schneller zurück laufen, das wird uns helfen. Die Intensität bei so vielen Spielen in so wenigen Tagen ist aber sehr hoch."

BBL-Finalturnier: Die aktuellen Tabellen

PlatzGruppe AGruppe B
1Ulm (4:0)Alba Berlin (4:0)
2Göttingen (2:0)Ludwigsburg (4:0)
3FC Bayern (2:2)Vechta (0:2)
4Oldenburg (0:2)Bamberg (0:2)
5Crailsheim (0:4)Frankfurt (0:4)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung