Basketball

BBL: FC Bayern stolpert in Göttingen - Alba Berlin gewinnt Pokal-Generalprobe

SID
Der FC Bayern Basketball hat die zweite Saisonniederlage kassiert.

Bayern München hat in der BBL überraschend die zweite Saisonniederlage kassiert. Bei der BG Göttingen unterlag der deutsche Meister am Dienstag nach einer zeitweise enttäuschenden Vorstellung 81:90 (40:44). Zuvor hatte der Tabellenführer (34:4 Punkte) nur bei seinem ersten Verfolger MHP Riesen Ludwigsburg (28:8) verloren.

"Wir haben viel zu viele Fehler gemacht", sagte Bayern-Kapitän Danilo Barthel bei MagentaSport. Göttingen habe den Sieg "mehr gewollt" und verdient.

Alba Berlin gewann die Generalprobe für das Pokalfinale in eigener Halle dank starker Nerven. Der Tabellendritte setzte sich bei ratiopharm Ulm mit 112:106 (96:96, 53:54) nach Verlängerung durch. Die Albatrosse spielen am Sonntagabend (20.30 Uhr) gegen die EWE Baskets Oldenburg um den ersten Titel des Jahres.

Peyton Siva rettete Alba 0,2 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem Dreier in die Verlängerung, in den zusätzlichen fünf Minuten machten die Berliner ihren 13. Saisonsieg perfekt. "Es war ein schwieriger Wurf, Gott sei Dank ist er reingegangen", sagte Siva bei MagentaSport. Der Point Guard war mit 25 Punkten bester Werfer der Gäste.

Der von einer Erkältungswelle geplagte Aufsteiger Hamburg Towers machte Brose Bamberg lange das Leben schwer, unterlag bei den Franken aber am Ende 66:77 (32:39). Gut vier Minuten vor Schluss waren die Gäste in Führung gegangen (65:64), dann gelang fast nichts mehr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung