Basketball

Basketball: Alba Berlin triumphiert im Topspiel gegen Oldenburg

Von SPOX/SID
Alba Berlin hat das Topspiel gegen Oldenburg gewonnen.

Alba Berlin hat den Abwärtstrend in der BBL trotz einiger Personalsorgen vorerst gestoppt. Der Vizemeister gewann gegen die EWE Baskets Oldenburg 90:77 (42:44), zuvor hatten die Berliner die Topspiele gegen Meister Bayern München und das Spitzenteam der MHP Riesen Ludwigshafen verloren.

Berlin (12:4 Punkte) bleibt damit wie der frühere Serienmeister Brose Bamberg (14:4) in der Verfolgergruppe. Der Pokalsieger aus Franken zeigte sich gut erholt von der überraschenden Niederlage gegen ratiopharm Ulm und setzte sich bei den Frankfurt Skyliners von Topscorer Tre McLean (16 Punkte) angeführt mit 87:72 (47:35) durch.

Die Alba-Fans unter den 10.633 Zuschauern in Berlin mussten lange bangen, erst ein 7:0-Lauf zum Beginn des Schlussabschnitts brachte den Gastgebern einen komfortablen Vorsprung, den sie sich nicht mehr nehmen ließen.

Für Alba punkteten mit Martin Hermannsson (18), Niels Giffey, Landry Nnoko (beide 14), Marcus Eriksson und Rokas Giedraitis (beide 12) fünf Spieler zweistellig. Der Isländer Hermannsson steuerte außerdem sieben Assists bei, während Giedraitis noch auf neun Rebounds kam. Bei den Oldenburgern erwiesen sich Gerry Blakes und Rasid Mahalbasic (beide 14) als treffsicherste Spieler.

Gießen 46ers zerlegen Göttingen

Derweil feierten die Gießen 46ers einen 90:63-Kantersieg bei der BG Göttingen. Bester Werfer der Gäste war Alen Pjanic mit 20 Punkten.

Crailsheim gewann nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Rasta Vechta 101:88 (48:39). Weiter erfolgreich ist Ludwigsburg, das bei s.Oliver Würzburg mit 89:84 (42:42) den sechsten Sieg nacheinander feierte.

Mit 16:2 Punkten übernahmen die Riesen zumindest bis Sonntag die Tabellenführung, die der bislang verlustpunktfreie Top-Favorit Bayern München mit einem Erfolg beim Schlusslicht Mitteldeutscher BC zurückerobern kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung