Basketball

EuroLeague - In Moskau: Bayern-Basketballer mit erster Saisonniederlage

SID
ZSKA Moskau war für die Bayern eine Nummer zu groß.

Bayern München hat bei ZSKA Moskau die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Am zweiten Spieltag der EuroLeague verloren die Bayern, die es in dieser Saison als erster Bundesligist ins Viertelfinale der Königsklasse schaffen wollen, dem Titelverteidiger mit 68:79 (40:47).

Die Münchner konnten das erste Viertel offen gestalten. Nach einem 12:2-Lauf von ZSKA um den deutschen Nationalspieler Johannes Voigtmann im zweiten Durchgang kämpfte sich das Team von Trainer Dejan Radonjic wieder heran und ging mit sieben Zählern Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte kam offensiv von den Bayern allerdings zu wenig, um beim Favoriten ein Ausrufezeichen zu setzen.

Im ersten von insgesamt drei Spielen binnen fünf Tagen war Gregory Monroe mit 17 Punkten bester Werfer der Gäste. Am Samstag geht es für die Bayern in der Bundesliga gegen die ebenfalls mit drei Siegen gestarteten Löwen aus Braunschweig weiter. Am Montag ist das Team im Pokal-Viertelfinale gegen die Telekom Baskets Bonn gefragt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung