Basketball

BBL: Nächste Niederlage für Rasta Vechta - Trainer Calles verlängert

SID
Vierte Niederlage im vierten Pflichtspiel für das Überraschungsteam der vergangenen Basketballsaison: Rasta Vechta hat nach dem Pokal-Aus und den deutlichen Ligapleiten in Ulm und Berlin auch das erste Heimspiel der neuen Spielzeit verloren.
© getty

Vierte Niederlage im vierten Pflichtspiel für das Überraschungsteam der vergangenen Basketballsaison: Rasta Vechta hat nach dem Pokal-Aus und den deutlichen Ligapleiten in Ulm und Berlin auch das erste Heimspiel der neuen Spielzeit verloren.

Gegen die EWE Baskets Oldenburg führten die Gastgeber über weite Strecken der Partie, mussten sich letztlich jedoch 68:73 (40:37) geschlagen geben.

Im Sommer hatte Vechta einige Leistungsträger verloren, darunter auch Topscorer Austin Hollins (Zenit St. Petersburg) und Spielmacher T.J. Bray (Bayern München). Dagegen blieb Headcoach Pedro Calles (36), der Trainer des Jahres 2019 in der Basketball-Bundesliga verlängerte seinen Vertrag nun sogar vorzeitig um zwei Jahre bis 2022. In der vergangenen Saison hatte der Spanier sein Team auf Platz vier und ins Play-off-Halbfinale geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung