Basketball

EuroLeague: Knappe Niederlage für Alba Berlin gegen Armani Mailand

SID
Nach der Niederlage gegen Moskau zog Alba erneut den Kürzeren.
© getty

Vier Tage nach dem Spiel gegen den Titelverteidiger ZSKA Moskau hat Vizemeister Alba Berlin eine weitere Niederlage in der EuroLeague hinnehmen müssen. Gegen den Tabellenfünften Armani Mailand verlor das Team von Trainer Aito Reneses trotz einer beherzten Aufholjagd mit 78:81 (33:26) und kassierte die vierte Pleite im fünften Spiel.

Die Berliner, die erstmals seit 2015 wieder in der Königsklasse vertreten sind, begannen stark und konnten die ersten beiden Viertel für sich entscheiden. Im dritten Durchgang spielte der Gegner seine ganze Klasse aus und drehte die Partie, Alba belohnte sich trotz einer starken Schlussphase nicht mehr, obwohl Martin Hermannsonn Berlin mit einem Dreier sechs Sekunden vor Schluss bis auf einen Punkt heranbrachte. Peyton Siva (20 Punkte) war bester Werfer der Berliner, die in der Tabelle auf den vorletzten Rang abrutschten.

Den bislang einzigen Sieg in der EuroLeague feierte der Bundesliga-Dritte aus der Hauptstadt am ersten Spieltag gegen Zenit St. Petersburg. In der europäischen Königsklasse bestreiten die Teams in dieser Saison insgesamt 34 Gruppenspiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung