Basketball

BBL-Auftakt: Oberfrankenderby geht an Bamberg

SID
Paris Lee (M.) setzt sich gegen gleich zwei Gegenspieler durch.
© getty

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg ist mit einem Derbysieg in die neue Saison der BBL gestartet. Das Oberfrankenduell bei medi Bayreuth entschieden die Gäste nach einer starken ersten Hälfte mit 88:74 (47:29) für sich und bescherten ihrem Trainer Roel Moors ein erfolgreiches Debüt.

Bamberg hatte sich nach der abgelaufenen Saison für einen Umbruch entschieden, und die Neuen lieferten. So war der Amerikaner Kameron Taylor mit 25 Punkten bester Werfer beim Sieger.

"Das war ein erster guter Schritt. Jeder hatte ein gutes Gefühl. Wir haben es souverän zu Ende gespielt", sagte Bambergs Louis Olinde bei MagentaSport.

Auch ratiopharm Ulm gelang bei der Premiere unter seinem neuen Trainer Jaka Lakovic ein Sieg. Gegen Rasta Vechta gewann das neuformierte Team um den deutschen WM-Teilnehmer Andreas Obst mit 84:62 (44:37). Der slowenische Neuzugang Zoran Dragic war mit 18 Punkten Topscorer der Ulmer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung