Cookie-Einstellungen
Basketball

Basketball-WM - Kader-Check DBB: So viel Qualität und Tiefe wie noch nie

Dennis Schröder führt das deutsche Aufgebot bei der WM in China an.

DBB-Flügelspieler: Hinter Zipser klafft ein Loch

Im Kader: Paul Zipser (FC Bayern München), Robin Benzing (CAI Zaragoza/Spanien), Niels Giffey (Alba Berlin)

Coach Rödl setzte nicht ausschließlich auf diese vier Guards, stattdessen experimentierte der Bundestrainer auch mit größeren Aufstellungen, bei denen Paul Zipser den zweiten Platz im Backcourt einnahm. Der frühere Spieler der Chicago Bulls hatte lange mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, arbeitete aber akribisch auf die Weltmeisterschaft hin und unterschrieb bei Burgos, einem kleinen Verein aus Spanien, um genügend Spielpraxis zu bekommen.

In der Vorbereitung machte der Heidelberger auch einen überraschend guten Eindruck und dürfte sich darum seinen Startplatz auf der Position des Small Forward gesichert haben. Der Wurf fiel ansprechend, dazu zeigte Zipser, dass seine Athletik im vergangenen Jahr nicht gelitten hat. So ist Zipser auch die beste Option vom Flügel, wenn es darum geht, Closeouts zu attackieren und furchtlos in die Zone zu ziehen. Seine Flexibilität in der Defense kommt als weiterer Bonus hinzu, da die Deutschen in den kommenden Wochen viel switchen werden.

Benzing ist mit 30 Jahren der Oldie der Truppe

Die Anwesenheit von Zipser ist zudem wichtig, da die Flügelposition ansonsten die große Baustelle der DBB-Auswahl ist. Kapitän Robin Benzing war in der Vorbereitung verletzt und konnte so kaum mit dem Team trainieren. Der 30-Jährige war ohnehin bei den vergangenen Turnieren nicht unumstritten, seine Quoten lagen 2017 noch bei weit unter 40 Prozent.

Das muss sich beim ehemaligen Bayern-Spieler im Reich der Mitte unbedingt ändern, sonst dürfte es Benzing schwer haben, auf seine Minuten zu kommen. Der DBB will seine Spiele über die Defense gewinnen, das war noch nie die Stärke von Benzing, der in der kommenden Saison in der ACB bei Zaragoza spielen wird.

Denn neben Benzing hat Rödl in Niels Giffey einen weiteren soliden Rollenspieler für den Flügel in der Hinterhand. Der Kapitän von Alba Berlin blieb zwar in der Vorbereitung meist unauffällig, dürfte aber durch das Prädikat 3-and-D-Spieler ebenfalls seine Minuten bekommen und gegenüber Benzing knapp die Nase vorn haben. Nach dem Supercup lobte Rödl Giffeys unaufgeregtes Spiel ausdrücklich.

Die Statistiken der deutschen Flügelspieler

SpielerMinutenPunkteFG%3P%ReboundsSteals
Paul Zipser15,56,444,937,52,60,4
Robin Benzing22,510,345,835,42,60,7
Niels Giffey19,89,850,239,82,40,9
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung