Basketball

Basketball: Rückschlag für DBB-Auswahl - Dennis Schröder und Co. unterliegen Japan um Rui Hachimura

Von SPOX
Maxi Kleber blieb gegen Japan weite Strecken unauffällig.
© getty

Die DBB-Auswahl hat die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die WM in China hinnehmen müssen. Beim Gastspiel in Japan unterlagen die Mannen um Dennis Schröder mit 83:86. Der hatte wie das komplette Team Probleme mit seinem Wurf, während für die Nippon-Auswahl vor allem NBA-Rookie Rui Hachimura glänzte.

Bundestrainer Henrik Rödl setzte vor ausverkauftem Haus in Saitama (20.000 Zuschauer) auf die gleiche Starting Five wie gegen Tunesien, dazu rutschte Isaac Bonga in den Kader für den verletzten Maodo Lo. Beim Bayern-Guard gibt es weiter keine Diagnose, nachdem er sich gegen Tunesien am Knöchel verletzt hatte.

Doch auch ohne Lo übernahmen die Deutschen nach kleineren Schwierigkeiten zu Beginn die Kontrolle über das Spiel. Gegen die Japaner suchten Dennis Schröder und Co. immer wieder den Weg in die Zone und bestraften die Gastgeber auch mehrfach im Fastbreak. Komplett absetzen konnte sich die Rödl-Truppe in der ersten Halbzeit aber nicht, da der Dreier nicht so gut wie am Vortag gegen Tunesien fiel (nur 5/20 bis zur Pause).

Dennoch ging die DBB-Auswahl mit einer 42:35-Führung in die Pause. Der Distanzwurf fiel dann etwas besser, doch die Nippon-Auswahl drehte nun auch offensiv dank der beiden NBA-Profis Rui Hachimura und Yuta Watanabe auf. Vor allem der Wizards-Rookie war nun nicht zu stoppen und nagelte Sprungwurf um Sprungwurf in den Korb.

Rui Hachimura lässt DBB-Auswahl verzweifeln

Letztlich war es aber weiter unglaublich zäh, was die DBB-Jungs zeigten. Nach drei Vierteln führten die Deutschen noch mit 61:58, obwohl sie unter 40 Prozent aus dem Feld warfen. Im Schlussabschnitt lief die Offense dann besser, doch auch Japan scorte in einem Spiel mit viel Tempo nach Belieben. Hachimura verkürzte drei Minuten vor dem Ende wieder auf zwei Zähler (75:77) und wenig später führten die Gastgeber sogar mit drei.

Die Deutschen hatten noch einmal die Chance auf den Ausgleich, doch Maxi Kleber verweigerte den Wurf und der Ballbesitz endete in einem Turnover. Japan machte dann von der Freiwurflinie alles klar. Bester Punktesammler der Deutschen war wieder Schröder mit 16 Zählern (6/21 FG), allerdings hatte der OKC-Profi eine schwache Wurfquote. Beste Scorer der Japaner waren natürlich die beiden NBA-Spieler Hachimura (31 Punkte, 12/19 FG) und Watanabe (20).

Das deutsche Team wird nun Japan wieder verlassen und ihr Quartier in Shenzhen aufschlagen, wo die DBB-Auswahl ihre Vorrundenspiele austragen wird. Am 1. September wartet um 14.30 Uhr Frankreich zum Auftakt. Davor testet die Rödl-Truppe noch einmal am Mittwoch, wenn es in Jiangmen gegen Australien (14 Uhr) geht. Die Boomers befinden sich in guter Form und sorgten für Schlagzeilen, als sie vor wenigen Stunden Team USA die erste Niederlage seit 78 Spielen zufügten.

Deutschland gegen Japan: Die Stimmen zum Spiel

Dennis Schröder (DBB): Die Leute von der Bank haben es gut gemacht, die Starting Five hätte einen besseren Job machen können, das fängt mit mit natürlich an. Viele Würfe gingen daneben und auch in der Verteidigung hat es ein bisschen gehapert. Im Endeffekt können wir nicht ohne Niederlage in die WM gehen, das hätten wir dann zu leicht genommen. Ich glaube es ist für uns heute ein guter Test gewesen. Es war wie ein WM-Spiel. Sie waren heute besser, jetzt müssen wir zusehen, wie wir besser werden."

Henrik Rödl (Head Coach DBB): "So ein Spiel haben wir unbedingt gebraucht, so eng am Ende. Wieder haben wir viele Informationen gesammelt, wir hätten in einigen Situationen besser spielen können. Ich glaube der Ball lief ganz gut, wir haben viele freie Würfe gehabt, die wir aber nicht so gut getroffen haben."

Deutschland vs. Japan: Der Boxscore der DBB-Auswahl

SpielerMinutenPunkteFGDreierReboundsAssists
Dennis Schröder29166/214/1284
Ismet Akpinar2073/51/213
Paul Zipser25125/80/341
Maximilian Kleber2183/52/442
Daniel Theis2284/90/141
Niels Giffey1221/70/310
Robin Benzing (C)10112/62/611
Isaac Bonga1262/20/033
Andreas Obst1231/51/521
Maodo Lo------
Danilo Barthel1511/40/222
Johannes Voigtmann2283/70/1104
Johannes Thiemann------
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung