Basketball

Kirilenko russischer Verbandspräsident

SID
Andrej Kirilenko spielte bis vor wenigen Wochen noch für ZSKA Moskau
© getty

Der ehemalige NBA-Star Andrej Kirilenko (34) ist nur zwei Monate nach seinem Karriereende einstimmig zum Präsidenten des russischen Basketball-Verbandes gewählt worden und soll diesen aus der Krise führen.

Die russische Basketball-Föderation RBF war vom Weltverband FIBA wegen "anhaltender institutioneller und rechtlicher Probleme" Ende Juli suspendiert worden. Auch nach einer Anhörung am 9. August war der Bann aufrecht erhalten worden, allerdings darf das Männer-Team trotzdem an der im September stattfinden Europameisterschaft teilnehmen.

Kirilenko, Europameister von 2007 und zweimal Europas Basketballer des Jahres (2007, 2012), hat zuletzt für ZSKA Moskau gespielt. Mit dem Klub wurde "AK-47" dreimal Meister. In der NBA stand der Forward bei den Utah Jazz, den Minnesota Timberwolves, den Brooklyn Nets und den Philadelphia 76ers unter Vertrag.

Die Basketball-EM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung