Cookie-Einstellungen
Basketball

Bamberg macht Bayern Druck

SID
Maik Zirbes griff gegen Trier fünf Rebounds ab
© getty

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg macht in der BBL weiter Druck auf Bayern München und ist nach Siegen mit dem Tabellenführer gleichgezogen. Bamberg setzte sich am 30. Spieltag mit 69:63 (32:28) beim TBB Trier durch. Bayern kann am Samstag nachziehen.

Hinter dem Spitzenduo festigte Pokalsieger Alba Berlin seinen dritten Platz durch einen ungefährdeten 69:54 (34:26)-Erfolg bei den New Yorker Phantoms Braunschweig. Die Artland Dragons stehen nach einem hart erkämpften 78:75 (41:33) bei medi Bayreuth als Fünfter mit einem Bein in den Playoffs.

Am Ende der Tabelle feierte derweil Schlusslicht Rasta Vechta einen überlebenswichtigen Erfolg im Abstiegsduell. Gegen den Vorletzten Walter Tigers Tübingen siegte Vechta mit 106:99 (52:49) und liegt nur noch zwei Punkte (12:48) hinter dem Konkurrenten (14:46) auf Rang 18. Auch die s.Oliver Baskets Würzburg (16:42) konnten sich als Tabellen-16. auf dem ersten Nichtabstiegsplatz beim 73:89 (41:49) gegen den Mitteldeutschen BC nicht entscheidend absetzen.

Die Riesen Ludwigsburg hielten durch ein 86:82 (47:37) gegen ratiopharm Ulm zudem als Achter den letzten Play-off-Platz, auch Phoenix Hagen blieb als Zehnter mit einem 66:63 (33:37)-Sieg gegen die Frankfurt Skyliners in Schlagdistanz.

Die BBL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung