Cookie-Einstellungen
Badminton

Badmintonspieler Meijs stirbt nach Autounfall

SID
Erik Meijs verstarb nach einem Autounfall
© getty

Kapitän Erik Meijs vom Badminton-Bundesligisten 1. BC Beuel ist tot. Der Niederländer war am frühen Donnerstagmorgen bei einem schrecklichen Unfall auf der A3 beteiligt, bei dem ein LKW in der Nähe der Abfahrt Breitscheid in ein Stauende gerast war und mehrere Autos zerstört hatte.

Dabei erlitt er schwerste Verletzungen und verstarb am Abend in einer Duisburger Klinik. Meijs, der auf dem Weg zum Training war, wurde nur 26 Jahre alt.

"Wir stehen alle unter Schock und haben mit großer Bestürzung von dem Tod erfahren", sagte Bundesliga-Manager Maximilian Schneider: "Wir sind tief traurig, einen so wunderbaren Menschen verloren zu haben. Dies ist besonders für seine Freundin und Familie ein schrecklicher Schicksalsschlag. Ihnen gelten unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung