Cookie-Einstellungen
Badminton

Doping-Sperre gegen Lee aufgehoben

SID
Lee Yong-Dae holte bei Olympia 2008 die Goldmedaille
© getty

Die Doping-Sperre gegen den südkoreanischen Badminton-Olympiasieger Lee Yong-Dae ist vom Weltverband BWF wieder aufgehoben worden. Die BWF begründete ihre Entscheidung mit "neuen Beweisen", nannte aber keine weiteren Einzelheiten.

Durch die Aufhebung der Sperre kann der 25-Jährige, der bei einer unangemeldeten Dopingkontrolle nicht angetroffen und daraufhin im Januar für ein Jahr suspendiert wurde, bei den Asienspielen im Herbst im heimischen Incheon starten.

Wie Lee, der 2008 in Peking Olympia-Gold im Mixed und vor zwei Jahren bei den Sommerspielen in London Bronze im Doppel gewonnen hatte, sprach die BWF auch seinen Landsmann Kim Ki-Jung wieder frei.

Auch im "Fall Kim" sorgten neue Erkenntnisse für die Aufhebung der Sperre.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung