Seltsam, peinlich, sexy: Das sind die legendärsten Sportler-Tattoos aller Zeiten

 
Tattoos gehören schon seit Jahren zum festen Bestandteil vieler Sportstars. Von weird über sexy bis hin zu peinlich ist alles dabei - einige schießen sogar komplett über das Ziel hinaus. Wie präsentieren die legendärsten Sportler-Tattoos aller Zeiten.
© imago images / ZUMA Press / Bildbryan / Team 2
Tattoos gehören schon seit Jahren zum festen Bestandteil vieler Sportstars. Von weird über sexy bis hin zu peinlich ist alles dabei - einige schießen sogar komplett über das Ziel hinaus. Wie präsentieren die legendärsten Sportler-Tattoos aller Zeiten.
ANDRE SANTOS: "Niemand kann dir deinen Schmerz nehmen, also lass niemanden deine Fröhlichkeit nehmen". Diesen Spruch trägt der Brasilianer auf seiner Wade. Für eine bestimmte Schrift schien sich der frühere Arsenal-Profi nicht entscheiden zu können ...
© imago images / sportimage
ANDRE SANTOS: "Niemand kann dir deinen Schmerz nehmen, also lass niemanden deine Fröhlichkeit nehmen". Diesen Spruch trägt der Brasilianer auf seiner Wade. Für eine bestimmte Schrift schien sich der frühere Arsenal-Profi nicht entscheiden zu können ...
ANDREI KIRILENKO: Gegen Ende seiner 13 Jahre langen NBA-Karriere überlegte sich der Russe noch einmal etwas ganz Besonderes. Für sein allererstes Tattoo ließ er sich kurzerhand seinen WoW-Charakter auf einem Drachen auf den Rücken stechen. Why not?
© imago images / xinhua
ANDREI KIRILENKO: Gegen Ende seiner 13 Jahre langen NBA-Karriere überlegte sich der Russe noch einmal etwas ganz Besonderes. Für sein allererstes Tattoo ließ er sich kurzerhand seinen WoW-Charakter auf einem Drachen auf den Rücken stechen. Why not?
MARIO BALOTELLI: "Ich bin die Strafe Gottes. Wenn Ihr nicht solch große Sünden begangenen hättet, hätte Gott nicht eine Bestrafung wie mich geschickt", prangt seit 2018 auf Balos Brust. Der Spruch stammt vom berühmten Mongolen-Herrscher Dschingis Khan.
© imago images / Pacific Press Agency
MARIO BALOTELLI: "Ich bin die Strafe Gottes. Wenn Ihr nicht solch große Sünden begangenen hättet, hätte Gott nicht eine Bestrafung wie mich geschickt", prangt seit 2018 auf Balos Brust. Der Spruch stammt vom berühmten Mongolen-Herrscher Dschingis Khan.
MICHAEL BEASLEY: 2008 wurde Beasley an zweiter Stelle im NBA-Draft von den Heat gepickt und wollte der Welt umgehend verdeutlichen, was er eigentlich für ein "super cooler" Typ ist. Achja, und Gottes Sohn ist er natürlich auch. Klar.
© imago images / Icon Smi
MICHAEL BEASLEY: 2008 wurde Beasley an zweiter Stelle im NBA-Draft von den Heat gepickt und wollte der Welt umgehend verdeutlichen, was er eigentlich für ein "super cooler" Typ ist. Achja, und Gottes Sohn ist er natürlich auch. Klar.
ODELL BECKHAM JR.: Der exzentrische NFL-Star hat aus seinem rechten Bein ein wahres Kunstwerk in sich selbst gemacht. Die Liste an verewigten Promis reicht von Michael Jackson, Prince, Bob Marley über Barack Obama und Malcom bis hin zu Lil Wayne.
© imago images / Icon Smi
ODELL BECKHAM JR.: Der exzentrische NFL-Star hat aus seinem rechten Bein ein wahres Kunstwerk in sich selbst gemacht. Die Liste an verewigten Promis reicht von Michael Jackson, Prince, Bob Marley über Barack Obama und Malcom bis hin zu Lil Wayne.
ARTUR BORUC: Der mittlerweile 40-Jährige hütete lange Zeit das Tor des Celtic FC, weshalb er sich einen besonderen Spaß erlaubte. Kurzerhand verwandelte er seinen Bauchnabel in den Anus eines Affen, auf dem groß der Schriftzug Rangers prangt.
© imago images / Focus Images
ARTUR BORUC: Der mittlerweile 40-Jährige hütete lange Zeit das Tor des Celtic FC, weshalb er sich einen besonderen Spaß erlaubte. Kurzerhand verwandelte er seinen Bauchnabel in den Anus eines Affen, auf dem groß der Schriftzug Rangers prangt.
ROMAN BÜRKI: Christliche Werte stehen beim BVB-Keeper hoch im Kurs, weshalb er diese auch präsent auf seinem Körper trägt: Auf dem unteren Rücken das Vater Unser, das Kreuz im Nacken, Jesus und Maria auf dem Unterarm und die Taube auf der Brust.
© imago images / Team 2 / Sven Simon
ROMAN BÜRKI: Christliche Werte stehen beim BVB-Keeper hoch im Kurs, weshalb er diese auch präsent auf seinem Körper trägt: Auf dem unteren Rücken das Vater Unser, das Kreuz im Nacken, Jesus und Maria auf dem Unterarm und die Taube auf der Brust.
CHRIS ANDERSEN: Bei den skurrilsten Tattoos der Sportwelt kommt man an dem ehemaligen Heat-Spieler überhaupt nicht vorbei. Eines seiner jüngsten Werke sind die zwei Totenköpfe auf dem Hinterkopf + dem Spruch "Gebt mir Krieg". Das ist aber nur der Anfang.
© imago images / UPI Photo
CHRIS ANDERSEN: Bei den skurrilsten Tattoos der Sportwelt kommt man an dem ehemaligen Heat-Spieler überhaupt nicht vorbei. Eines seiner jüngsten Werke sind die zwei Totenköpfe auf dem Hinterkopf + dem Spruch "Gebt mir Krieg". Das ist aber nur der Anfang.
In seiner Rookie-Saison mit nur drei sichtbaren Tattoos, wurde es im Laufe seiner Karriere zunehmend schwieriger, überhaupt noch freie Stellen auf seinem Körper zu finden. Alleine seine Arme sind übersäht mit unzähligen bunten Symbolen und Zeichen.
© imago images / Zuma Press
In seiner Rookie-Saison mit nur drei sichtbaren Tattoos, wurde es im Laufe seiner Karriere zunehmend schwieriger, überhaupt noch freie Stellen auf seinem Körper zu finden. Alleine seine Arme sind übersäht mit unzähligen bunten Symbolen und Zeichen.
"Birdman", wie er aufgrund seiner flatternden Armbewegungen nach Dunks genannt wurde, ist einfach ein eigenes Kunstwerk. Ob "FREE BIRD" auf dem Hals, die Phoenix-Flügel auf den inneren Bizeps oder der Totenkopf mit Krone - es ist für jeden etwas dabei.
© imago images / ZUMA Press
"Birdman", wie er aufgrund seiner flatternden Armbewegungen nach Dunks genannt wurde, ist einfach ein eigenes Kunstwerk. Ob "FREE BIRD" auf dem Hals, die Phoenix-Flügel auf den inneren Bizeps oder der Totenkopf mit Krone - es ist für jeden etwas dabei.
CHRIS BOSH: Der ehemalige Co-Star von LeBron James trägt ebenfalls einige sehr große Tattoos auf seinem Rücken. Eine Zeus-artige Figur, ein Adler, ein Tiger, ein Baum, Musiknoten, eine Frau, die einen Schädel hält, das Kolosseum - interessante Mischung.
© imago images / Zuma
CHRIS BOSH: Der ehemalige Co-Star von LeBron James trägt ebenfalls einige sehr große Tattoos auf seinem Rücken. Eine Zeus-artige Figur, ein Adler, ein Tiger, ein Baum, Musiknoten, eine Frau, die einen Schädel hält, das Kolosseum - interessante Mischung.
DESHAWN STEVENSON: Eigentlich wollte sich der Ex-NBA-Spieler Martin Luther King stechen lassen, aber sein Kollege Gilbert Arenas kam ihm zuvor, weshalb Stevenson kurzerhand auf Abraham Lincoln auswich. Seine Begründung: weil dieser die Sklaven befreite.
© imago images / Zuma
DESHAWN STEVENSON: Eigentlich wollte sich der Ex-NBA-Spieler Martin Luther King stechen lassen, aber sein Kollege Gilbert Arenas kam ihm zuvor, weshalb Stevenson kurzerhand auf Abraham Lincoln auswich. Seine Begründung: weil dieser die Sklaven befreite.
ALESSANDRO DIAMANTI + DANIELE DE ROSSI: Während Diamanti wohl eines der unkreativsten Tattoos aller Zeiten trägt, warnt De Rossi seine Gegenspieler schon einmal vor, was ihnen im Spiel blühen dürfte. Sehr verantwortungsbewusst!
© imago images / Sportsimage
ALESSANDRO DIAMANTI + DANIELE DE ROSSI: Während Diamanti wohl eines der unkreativsten Tattoos aller Zeiten trägt, warnt De Rossi seine Gegenspieler schon einmal vor, was ihnen im Spiel blühen dürfte. Sehr verantwortungsbewusst!
INIKA MCPHERSON: Die heute 33-jährige Hochspringerin ist eine der schillerndsten Erscheinungen der Szene. Mehr als 30 Tattoos zieren ihren Körper, darunter auch einige auf dem Kopf und im Gesicht wie beispielsweise der Schriftzug "Royalty".
© imago images / Bildbryan
INIKA MCPHERSON: Die heute 33-jährige Hochspringerin ist eine der schillerndsten Erscheinungen der Szene. Mehr als 30 Tattoos zieren ihren Körper, darunter auch einige auf dem Kopf und im Gesicht wie beispielsweise der Schriftzug "Royalty".
Einen besonderen Auftritt legte die US-Amerikanerin bei der Leichtathletik-WM 2017 in London hin, als sie mit einem kurz geschorenen Irokesen-Schnitt und schwarzer Farbe unter den Augen auftrat.
© imago images / Inpho Photography
Einen besonderen Auftritt legte die US-Amerikanerin bei der Leichtathletik-WM 2017 in London hin, als sie mit einem kurz geschorenen Irokesen-Schnitt und schwarzer Farbe unter den Augen auftrat.
Zwischen 2014 und 2016 wurde McPherson für 21 Monate von allen Wettbewerben gesperrt, nachdem sie positiv auf Kokain getestet wurde. 2020 präsentierte sie sich jedoch wieder in blendender Form.
© imago images / Bildbryan
Zwischen 2014 und 2016 wurde McPherson für 21 Monate von allen Wettbewerben gesperrt, nachdem sie positiv auf Kokain getestet wurde. 2020 präsentierte sie sich jedoch wieder in blendender Form.
JASON WILLIAMS: Als weißer, schmächtiger Spieler ist man in der NBA in Sachen Coolness ohnehin noch nicht ganz oben dabei. Wenn man sich "White Boy" (Weißer Junge) auf die Fingerknöchel stechen lässt, macht es das nicht besser. Eher im Gegenteil.
© imago images / Icon SMI
JASON WILLIAMS: Als weißer, schmächtiger Spieler ist man in der NBA in Sachen Coolness ohnehin noch nicht ganz oben dabei. Wenn man sich "White Boy" (Weißer Junge) auf die Fingerknöchel stechen lässt, macht es das nicht besser. Eher im Gegenteil.
J.R. SMITH: Der Neu-Laker ist eine Kultfigur in der NBA und trägt schon lange den Spitznamen "J.R. Swish" als Anerkennung seiner Fähigkeit, schwierige Dreier zu versenken. Sein "SWISH"-Tattoo auf dem Hals lässt jedoch Raum für Fragen.
© imago images / Icon SMI
J.R. SMITH: Der Neu-Laker ist eine Kultfigur in der NBA und trägt schon lange den Spitznamen "J.R. Swish" als Anerkennung seiner Fähigkeit, schwierige Dreier zu versenken. Sein "SWISH"-Tattoo auf dem Hals lässt jedoch Raum für Fragen.
KEVIN GROßKREUTZ: Der ehemalige BVB-Spieler ist bekanntlich sehr heimatverbunden und hat sich deshalb die beeindruckende Skyline Dortmunds auf seine Wade stechen lassen. Böse Zungen würden fragen, ob er sich daran nicht sogar selbst probiert hat.
© imago images / Jan Hübner
KEVIN GROßKREUTZ: Der ehemalige BVB-Spieler ist bekanntlich sehr heimatverbunden und hat sich deshalb die beeindruckende Skyline Dortmunds auf seine Wade stechen lassen. Böse Zungen würden fragen, ob er sich daran nicht sogar selbst probiert hat.
Großkreutz wäre aber nicht Großkreutz, hätte er nicht auch seine größten Karriereerfolge irgendwo verewigt. Der Double-Sieg aus Meisterschaft und Pokal 2012 prangt ebenso auf seinem Rücken wie der WM-Pokal von 2014 - auch wenn er keine Minute spielte.
© imago images / Sportfoto Rudel
Großkreutz wäre aber nicht Großkreutz, hätte er nicht auch seine größten Karriereerfolge irgendwo verewigt. Der Double-Sieg aus Meisterschaft und Pokal 2012 prangt ebenso auf seinem Rücken wie der WM-Pokal von 2014 - auch wenn er keine Minute spielte.
LIONEL MESSI: Über viele Jahre trug Messi die Nummer 10 auf seinem linken Bein, ehe er diesem überdrüssig wurde und neue Elemente wie die Hände seines Sohnes Thiago, einen Ball, Dolche etc. hinzufügte. Heute überdeckt die schwarze Farbe diese großteils.
© imago images / VI Images
LIONEL MESSI: Über viele Jahre trug Messi die Nummer 10 auf seinem linken Bein, ehe er diesem überdrüssig wurde und neue Elemente wie die Hände seines Sohnes Thiago, einen Ball, Dolche etc. hinzufügte. Heute überdeckt die schwarze Farbe diese großteils.
ALBERTO MORENO: Auffallen um jeden Preis, dachte sich wohl der Spanier vom FC Villarreal, als er sich 2016 einen riesigen Affen mit Kopfhörern, Sonnenbrille und Pistole auf seinen Oberschenkel stechen ließ. Bedeutung: unbekannt!
© imago images / ZUMA
ALBERTO MORENO: Auffallen um jeden Preis, dachte sich wohl der Spanier vom FC Villarreal, als er sich 2016 einen riesigen Affen mit Kopfhörern, Sonnenbrille und Pistole auf seinen Oberschenkel stechen ließ. Bedeutung: unbekannt!
RADJA NAINGGOLAN: Der Belgier ist ein absolutes Raubein auf dem Feld und trägt seinen Tattoo-Liebe offen zur Schau. Rosen, Knospen, Buddha, Sterne, eine Schlange - die über 30 Tattoos des Abräumers haben allesamt tiefergehende Bedeutungen.
© imago images / Insidefoto
RADJA NAINGGOLAN: Der Belgier ist ein absolutes Raubein auf dem Feld und trägt seinen Tattoo-Liebe offen zur Schau. Rosen, Knospen, Buddha, Sterne, eine Schlange - die über 30 Tattoos des Abräumers haben allesamt tiefergehende Bedeutungen.
LEROY SANE: Die sportlichen Fähigkeiten des neuen Bayern-Stars sind unbestritten, über seinen Geschmack lässt sich aber streiten. Was er sich dabei dachte, als er sich 2017 sein eigenes Antlitz beim Torjubel auf den Rücken stechen ließ, weiß wohl nur er.
© imago images / Philippe Ruiz
LEROY SANE: Die sportlichen Fähigkeiten des neuen Bayern-Stars sind unbestritten, über seinen Geschmack lässt sich aber streiten. Was er sich dabei dachte, als er sich 2017 sein eigenes Antlitz beim Torjubel auf den Rücken stechen ließ, weiß wohl nur er.
SHAWNE MARRIMAN: Der ehemalige Outside Linebacker trug während seiner NFL-Karriere den Spitznamen "Lights out". Da ihm das aber noch nicht reichte, ließ er sich den Slogan samt bildlicher Darstellungen auf den Arm tattoowieren. Clever!
© imago images / Icon SMI
SHAWNE MARRIMAN: Der ehemalige Outside Linebacker trug während seiner NFL-Karriere den Spitznamen "Lights out". Da ihm das aber noch nicht reichte, ließ er sich den Slogan samt bildlicher Darstellungen auf den Arm tattoowieren. Clever!
SCOTT SPIEZIO: Der ehemalige MLB-Profi hat zugegebenermaßen gewaltige Oberarme und trägt seinen sehr spezifischen Frauengeschmack gerne offen zur Schau. Anders ist das übergroße Tattoo auf seinem linken Arm nicht zu erklären.
© imago images / UPI Photo
SCOTT SPIEZIO: Der ehemalige MLB-Profi hat zugegebenermaßen gewaltige Oberarme und trägt seinen sehr spezifischen Frauengeschmack gerne offen zur Schau. Anders ist das übergroße Tattoo auf seinem linken Arm nicht zu erklären.
STEPHEN JACKSON: Der ehemalige NBA-Star schockte 2007 selbst seine Teamkollegen, als er sein neustes Bauchtattoo präsentierte. Es zeigt zwei zum Beten verschränkte Hände, die eine Waffe halten, vor dem Hintergrund eines Kirchenfensters. Sehr speziell.
© imago images / The Photo Access
STEPHEN JACKSON: Der ehemalige NBA-Star schockte 2007 selbst seine Teamkollegen, als er sein neustes Bauchtattoo präsentierte. Es zeigt zwei zum Beten verschränkte Hände, die eine Waffe halten, vor dem Hintergrund eines Kirchenfensters. Sehr speziell.
STEPHON MARBURY: Der ehemalige NBA-Spieler darf einige gewöhnungsbedürftige Tattoos sein Eigen nennen, das Starbury-Logo an der Seite seines Kopfs schießt aber den Vogel ab. Die NBA wollte sogar mal, dass er es abdeckt.
© imago images / VCG
STEPHON MARBURY: Der ehemalige NBA-Spieler darf einige gewöhnungsbedürftige Tattoos sein Eigen nennen, das Starbury-Logo an der Seite seines Kopfs schießt aber den Vogel ab. Die NBA wollte sogar mal, dass er es abdeckt.
MIKE TYSON: Iron Mike darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen! Der ehemalige Profiboxer trägt das wohl berühmteste Gesichtstattoo der Welt. Ursprünglich wollte er sich sogar Herzen stechen lassen, um als "Mann der Herzen" berühmt zu werden.
© imago images / ZUMA Press
MIKE TYSON: Iron Mike darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen! Der ehemalige Profiboxer trägt das wohl berühmteste Gesichtstattoo der Welt. Ursprünglich wollte er sich sogar Herzen stechen lassen, um als "Mann der Herzen" berühmt zu werden.
Schon vor seinem Gesichtstattoo machte Tyson aber mit ungewöhnlichen Tattoos auf sich aufmerksam. Die Kombination aus Mao Zedong auf seinem Arm und Che Guevara auf seinem Bauch unterstreicht seinen Rebellionscharakter.
© imago images / Nagel / UPI Photo
Schon vor seinem Gesichtstattoo machte Tyson aber mit ungewöhnlichen Tattoos auf sich aufmerksam. Die Kombination aus Mao Zedong auf seinem Arm und Che Guevara auf seinem Bauch unterstreicht seinen Rebellionscharakter.
VINCE YOUNG: Nach einer genialen Rookie-Saison in Tennessee schaffte der ehemalige Quarterback nirgends mehr den Durchbruch. Da er sein Trikot nicht mehr allzu oft tragen sollte, ließ er sich seinen Namen eben im Trikot-Style auf seinen Rücken stechen.
© imago images / ZUMA
VINCE YOUNG: Nach einer genialen Rookie-Saison in Tennessee schaffte der ehemalige Quarterback nirgends mehr den Durchbruch. Da er sein Trikot nicht mehr allzu oft tragen sollte, ließ er sich seinen Namen eben im Trikot-Style auf seinen Rücken stechen.
1 / 1
Werbung
Werbung