Mehrsport

Sportveranstaltungen in Coronazeiten für Mehrheit "nicht wichtig"

SID
In Gladbach wurden Pappfiguren auf der Tribüne aufgestellt.

Weite Teile der deutschen Bevölkerung trauern dem fehlenden Zugang zu Live-Sportveranstaltungen während der Coronakrise nicht nach. In einer Umfrage von YouGov Sport gaben 62 Prozent der insgesamt 1900 Teilnehmer an, dass der Besuch von Sportereignissen für sie derzeit "nicht sehr" oder "überhaupt nicht wichtig" sei.

Mehr als ein Drittel der Befragten will seinen Sportkonsum - ob im Stadion oder vor dem TV - im Vergleich zur letzten Saison künftig nicht ändern. Rund 15 Prozent planen, "die Spiele zunächst vor dem Bildschirm zu verfolgen, um große Menschenansammlungen zu vermeiden".

Am Samstag rollt der Ball in der Bundesliga wieder, Sky überträgt die Konferenz auf seinem Free-TV-Sender Sky Sport News HD.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung