Mehrsport

Hockey-EM 2020: Deutsche Mannschaft holt Titel bei Heim-EM in Berlin

SID
Deutschland ist Hockey-Europameister.
© imago images

Die deutschen Hockey-Herren haben bei der Heim-EM in Berlin zum 16. Mal den Titel in der Halle gewonnen. Der jungen Mannschaft von Bundestrainer Valentin Altenburg gelang am Sonntag beim 6:3 (2:1) im Finale gegen Titelverteidiger und Weltmeister Österreich die erhoffte Revanche für die Halbfinalniederlage vor zwei Jahren.

"Dieser Titel ist eine unglaubliche Gemeinschaftsleistung der ganzen Hockeyfamilie", sagte Altenburg, "und wenn das hier eine B-Mannschaft gewesen sein soll, dann möchte ich ab sofort nur noch B-Mannschaften trainieren."

Vor 3000 Zuschauern im Berliner Horst-Korber-Zentrum drehten die Gastgeber nach der kalten Dusche durch Michael Körper (1./Strafecke) das Spiel und kontrollierten das Geschehen. Kapitän Paul Dösch (6., Siebenmeter/32.), Philip Schmid (16.), Thies Prinz (25.) Raphael Hartkopf (31.) und Jan Schiffer (35.) trafen.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) feierte den 18. Medaillengewinn bei der 19. EM-Auflage. Nur 2010 war der Rekordsieger leer ausgegangen.

EM-Titel mit Perspektivspielern für Olympia 2024

Altenburg konnte nicht auf alle Leistungsträger zurückgreifen, seine Mannschaft bestand hauptsächlich aus Perspektivspielern für Olympia 2024. Der Olympia-Kader um Feldhockey-Bundestrainer Kais al Saadi startet am Freitag in Spanien in die Pro League, der Fokus liegt bereits voll auf den Sommerspielen in Tokio.

Vor zwei Jahren hatte sich das deutsche Team im EM-Halbfinale in Antwerpen sowie im WM-Finale in Berlin jeweils knapp nach Penaltyschießen Österreich geschlagen geben müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung