Mehrsport

Ironman Hawaii 2019: Die Preisgelder

Von SPOX
Auf der US-Amerikanischen Pazifikinsel geht es für die Ironman-Favoriten nicht nur um Ruhm und Ehre.
© getty

Am Samstag ist es wieder soweit und für die deutschen Athleten Jan Frodeno und Patrick Lange zählt auf Hawaii nur eines: Ironman-Weltmeister 2019 zu werden. Auf der US-amerikanischen Pazifikinsel geht es für die Favoriten nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um jede Menge Preisgeld.

Ironman Hawaii 2019: Das bekommt der Sieger

Insgesamt werden beim Ironman auf Hawaii 650.000 US-Dollar ausgezahlt. Das entspricht ca. 590.000 Euro. Traditionell wird das Preisgeld jedoch nur an die zehn besten Athleten ausgezahlt. Dabei bekommt der, bzw. die Erstplatzierte 120.000 US-Dollar.

Aber auch die anderen beiden Podiumsplatzierten bekommen ein gutes Stückchen vom Kuchen ab. 60.000 bzw. 40.000 US-Dollar werden hier ausgeschüttet. Für Rang 10 bleiben dann immer noch 10.000 US-Doller übrig. Dabei ist zu beachten, dass die tatsächliche Gewinnsumme etwas geringer ist, denn die Prämien sind zu versteuern.

PlatzierungPreisgeld in US-Dollar (Euro)
1120.000 (ca. 109.000)
260.000 (ca. 54.000)
340.000 (ca. 36.000)
422.500 (ca. 20.300)
519.000 (ca. 17.200)
616.000 (ca. 14.500)
714.000 (ca. 12.700)
812.500 (ca. 11.300)
911.000 (ca. 10.000)
1010.000 (ca. 9.100)

Ironman Hawaii 2019 live im TV und Livestream sehen

Der Ironman findet auch in diesem Jahr auf der Hauptinsel des hawaiianischen Archipels statt. Der typische Kanonenschuss, der das Sport-Spektakel einläutet, ertönt am Samstag, den 13 Oktober um 18.25 Uhr deutscher Zeit.

Im deutschen Free-TV beginnt die Liveübertragung allerdings erst um 23.55 Uhr und endet in den frühen Morgenstunden um 3.45 Uhr. Dadurch wird sichergestellt, dass die Zielankunft der Topathleten in Echtzeit verfolgt werden kann. Zuständig für die Übertragung ist die ARD.

Jedoch gibt es die Möglichkeit, den kompletten Ironman zu sehen. Alles was Ihr dazu benötigt, ist ein internetfähiges Gerät, denn die ARD geht im Livestream bereits ab 18.25 Uhr auf Sendung. Kommentiert wird der Event von Dirk Forberg.

Ironman 2019: Wer ist Favorit auf die 120.000 US-Dollar?

Bei den letzten fünf Austragungen des berühmtesten Triathlons der Welt, durften sich vor allem deutsche Fans freuen. 2014 gewann Sebastian Kienle, ehe in den beiden Jahren darauf Jan Frodeno als erster die Ziellinie überquerte. Die beiden letzten Auflagen gewann Patrick Lange und setzte letzten Oktober mit einer Zeit von 7:52:39 Stunden sogar den Streckenrekord.

DisziplinDistanz
Schwimmen3,86 Kilometer
Radfahren180,2 Kilometer
Laufen42,195 Kilometer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung