Cookie-Einstellungen
Mehrsport

Schwedens Curler holen viertes EM-Gold

SID
Die schwedischen Curling-Frauen wurden Europameister

Einmal Schweden, einmal Schottland: Die beiden großen europäischen Curling-Nationen haben die Goldmedaillen bei den Europameisterschaften in St. Gallen unter sich aufgeteilt. Im Endspiel der Männer sicherte sich Schweden um Skip Niklas Edin mit einem 10:5 gegen Rekordeuropameister Schottland zum vierten Mal in Folge und elften Mal insgesamt den Titel.

Bei den Frauen hatte zuvor Schottland gegen Rekordchampion Schweden mit 6:3 die Oberhand behalten und tritt mit dem dritten Triumph nach den Titeln bei der EM-Premiere 1975 sowie 2011 die Nachfolge von Russland an, das in der Schweiz das Halbfinale verpasst hatte.

Das Männer-Team des Deutschen-Curling Verbandes (DCV) muss nach Platz fünf weiter auf seinen siebten EM-Erfolg warten. Immerhin löste die Mannschaft um Skip Alexander Baumann (Baden-Baden) das Ticket zur WM 2018 in Las Vegas. Die DCV-Damen um Skip Daniela Jentsch (Füssen) sind als EM-Sechste ebenfalls bei der WM in North Bay/Kanada dabei.

Beide deutschen Teams hoffen im Dezember bei einem Ausscheidungsturnier in Pilsen zudem auf die Qualifikation für die Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung