Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Trajdos gewinnt in Jekaterinburg

SID
Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen

Die frühere Judo-Europameisterin Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Im russischen Jekaterinburg besiegte die 28 Jahre alte Hamburgerin am Samstag im Finale der Klasse bis 63 kg die vormalige EM-Dritte Jekaterina Wolkowa und zeigte sich gut drei Monate vor der WM in Budapest (28. August bis 3. September) bereits in starker Form. Ihren ersten Sieg bei einem Turnier der höchsten Kategorie hatte Trajdos im Dezember 2015 in Tokio gefeiert.

Verlass war für den Deutschen Judo-Bund, der nur ein Frauen-Team nach Jekaterinburg geschickt hatte, auf seine Schwergewichte. Die frühere Vize-Europameisterin Jasmin Külbs musste sich am Sonntag erst im Finale der Klasse über 78 kg der einstigen Junioren-Weltmeisterin Sarah Asahina geschlagen geben und wurde Zweite. Die EM-Dritte Carolin Weiß kam auf Platz drei.

Die frühere Weltranglistenerste Miryam Roper, die noch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro für Deutschland angetreten war, feierte in der Klasse bis 57 kg ihren ersten großen Sieg nach ihrem Wechsel im April zum Startrecht für Panama, der Heimat ihres Vaters. Die 34-Jährige, 2013 ebenfalls für den DJB WM-Dritte, besiegte im Finale von Jekaterinburg Ex-Weltmeisterin Nae Udaka aus Japan.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung