Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Drei Spieler kämpfen um die Krone

SID
Joe McKeehen konnte seine Führung am Final Table weiter ausbauen
© getty

Der zweite Tag am Final Table des Main Events der World Series of Poker ist beendet - und nur noch drei Spieler sind im Rennen. Mit Josh Beckley, Neil Blumenfield und Joe McKeehen kämpfen in der Nacht auf Mittwoch drei Amerikaner um das begehrte Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von 7,6 Millionen Dollar.

Zu Beginn des zweiten Tages waren von den "November Nine" noch sechs Spieler im Wettbewerb, doch Thomas Canulli musste bereits in der zweiten Hand die Segel streichen. Canulli verlor als Small Stack äußerst unglücklich mit einem Paar Asse gegen ein Paar Zehner. Als Trostpflaster gab es für den Sechstplatzierten immerhin 1,4 Millionen Dollar. "Das gehört zum Spiel dazu", sagte der 23-Jährige anschließend. "Bad Beats kann man eben nicht verhindern, da kann man nicht rumheulen und sich wie ein Baby benehmen. Jetzt ist es eben vorbei."

McKeehen, der als Chipleader in den zweiten Tag ging, konnte seine Führung über die ganze Session hinweg behaupten. Nach mehreren Stunden waren auch Zvi Stern und Max Steinberg auf den Plätzen vier und fünf ausgeschieden. Das Spiel wurde an dieser Stelle abgebrochen und auf Dienstag vertagt. Ursprünglich waren 6.420 Spieler ins Rennen um das Gold Bracelet gegangen.

Am Dienstag wird definitiv der Weltmeister gekürt werden. Joe McKeehen geht mit einem großen Vorsprung als Chipleader (128.825.000 Chips) in die Entscheidung. Blumenfield und Beckley werden mit 40.125.000 bzw. 23.700.000 Chips mächtig kämpfen müssen, um dem 24-jährigen Amerikaner den Titel noch streitig machen zu können. Sollte es Blumenfield gelingen, wäre er mit seinen 61 Jahren der älteste Sieger im Main Event.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung