Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Brendel und Hoff starten stark

SID
Für Max Hoff bleibt die Titelverteidigung im Kajak-Einer das Ziel
© getty

Canadier-Olympiasieger Sebastian Brendel und Titelverteidiger Max Hoff haben ihre Goldambitionen zum Auftakt der Kanu-Weltmeisterschaften in Moskau eindrucksvoll untermauert.

D Der in dieser Saison über die olympische 1000-m-Distanz noch ungeschlagene Potsdamer Brendel gilt nach seinen souveränen Siegen im Vorlauf und Halbfinale im Finale am Samstag als großer Favorit. Der Olympia-Dritte Hoff (Essen) liegt nach zwei Siegen auf der Krylazkoje-Regattastrecke ebenfalls auf Kurs und träumt von der erfolgreichen Titelverteidigung im Kajak-Einer.

"Das war ein guter Auftakt. Darauf können wir aufbauen. So ein Start ist natürlich positiv für die Gesamtstimmungslage. Das ist wichtig", sagte der deutsche Sportdirektor Jens Kahl dem "SID".

Die erfolgsverwöhnte deutsche Flotte glänzte beim WM-Auftakt auch in den weiteren Rennen der wichtigen olympischen Klassen und ließ sich auch von zwischenzeitlichen Gewittern nicht aus dem Konzept bringen. Max Rendschmidt/Marcus Groß (Essen/Berlin) zogen als Titelverteidiger im Kajak-Zweier über den Kilometer ebenso in den Endlauf ein wie der Kajak-Vierer der Frauen.

Auch Frauen starten erfolgreich

Mit ihrem Erfolg im 500-m-Vorlauf vor Russland und Frankreich ersparten sich Verena Hantl (Karlsruhe), Franziska Weber (Potsdam), Conny Waßmuth (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) den Umweg über das Halbfinale und schonten damit Kräfte für die Medaillenentscheidung am Samstag.

"Wie es aussieht, scheint sich seit der EM noch ein bisschen was getan zu haben. Auch die Umbesetzungen haben sich ausgezahlt", sagte Kahl, während sich Verbandspräsident Thomas Konietzko auf seiner Anreise in die russische Hauptstadt am Flughafen über die ersten positiven Ergebnisse informieren ließ.

Der DKV war nach der mäßigen Heim-EM in Brandenburg mit gemischten Gefühlen nach Moskau gereist. Trotz einiger Schwächen bei der WM-Generalprobe halten die Verantwortlichen aber an ihren ehrgeizigen Zielen fest. "Sechs Medaillen im olympischen Bereich sind das Ziel, zwei davon in Gold", sagte Kahl. Der erste WM-Tag bestätigte ihn.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung