Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Darts: Hat Weltmeister Phil Taylor geschummelt?

Von Ruben Zimmermann
Darts-Legende Phil Taylor hatte den Irrtum angeblich gar nicht bemerkt
© getty

Kuriose Panne bei der Gibraltar Darts Trophy. Im Match zwischen Dean Winstanley und dem 16-fachen Weltmeister Phil Taylor sprach der Schiedsrichter Taylor ein Leg zu, obwohl dieser seine Punktzahl noch gar nicht auf Null gespielt hatte. Taylor wies den Unparteiischen allerdings nicht darauf hin und gewann am Ende das Spiel und das Turnier.

In der fraglichen Szene musste Taylor zum Abschluss des Legs auf die Doppel-12 werfen, um seine Punktzahl auf Null zu spielen. Taylor verpasste das Feld, Schiedsrichter Russ Bray schaute allerdings nicht genau hin, vermutete, dass der Dart im Doppelfeld steckte und sprach Taylor somit den Leggewinn zu.

Im Internet kursiert mittlerweile ein Video, welches eindeutig zeigt, dass Taylor das Doppelfeld verpasst hatte.

Laut einem offiziellen Statement des Dartverbandes PDC habe Taylor den Irrtum nicht bemerkt. Dies erscheint allerdings mehr als fraglich, da Taylor seinen Dart anschließend selbst aus der Dartscheibe holte und dabei eigentlich zwangsläufig gesehen haben müsste, dass er nicht im Doppelfeld steckte. "Ein Spieler weiß, ob ein Dart drin ist oder nicht", erklärte auch Darts-Legende Eric Bristow gegenüber der englischen "Sun" und fügte hinzu: "Wir wollen keine Betrüger."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung