Cookie-Einstellungen
Sonstiges

WM-Neuauflage im Halbfinale

Von Martin Grabmann
Die Halbfinalisten (v.l.): James Wade, Phil Taylor, Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld
© getty

Nach 14 Spieltagen findet die Premier League Darts am Donnerstag (20 Uhr im LIVE-TICKER) mit dem Endrundenturnier im The O2 in London ihren Abschluss. In einer Neuauflage der Weltmeisterschaftshalbfinals trifft Titelverteidiger Phil Taylor auf Raymond van Barneveld, der Sieger von 2009 James Wade bekommt es mit Vizeweltmeister Michael van Gerwen zu tun.

Der junge Niederländer van Gerwen geht in seinem ersten Jahr in der Premier League Darts des Profiverbands PDC als Favorit in das Turnier, nachdem er die Vorrunde als Tabellenerster beendete.

Dieser Erfolg als Debütant war zuvor seit der Gründung der Premier League im Jahr 2005 nur dem 16-fachen Weltmeister Taylor gelungen, der im Anschluss sechs der acht bisherigen Turniere gewinnen konnte.

"Es fühlt sich großartig an. Es war ein großes Ziel für mich und ein sehr besonderer Moment. Man sieht wie schwer es ist, weil es bisher niemand außer Phil Taylor geschafft hat und das bedeutet mir viel", zeigte van Gerwen sich zufrieden.

Sein Halbfinalgegner Wade war bereits im Halbfinale der PDC Weltmeisterschaft zum Jahreswechsel der Kontrahent des 24-Jährigen, musste sich jedoch mit 4:6 in Sätzen geschlagen geben und hilflos dabei zusehen, wie van Gerwen nach einem 9-Darter noch acht weitere perfekte Darts warf.

Barney will ersten PL-Sieg gegen The Power

Gestoppt wurde van Gerwen erst im Finale von Taylor, der die Vorrunde auf Platz drei beendete und am Donnerstag zunächst im zweiten Halbfinale gegen seinen Langzeitkonkurrenten van Barneveld antreten muss.

Der will sich für die Niederlage bei der Weltmeisterschaft revanchieren, bei der er zunächst chancenlos wirkte, bevor er sich in die Begegnung zurückkämpfte aber schließlich doch verlor.

"Ich war in vielen Jahren im Halbfinale, deshalb hoffe ich nun auf den Finaleinzug. Aber mein erstes Ziel ist Phil Taylor und er ist sehr schwer zu überwinden", sagte der fünfmalige Weltmeister vor der Begegnung mit Taylor. Bisher konnte Barney in der Premier League Darts allerdings noch nie gegen The Power gewinnen, auch das Finale erreichte der Niederländer bislang nicht.

Neuer Modus und mehr Preisgeld

Das Endrundenturnier am Donnerstag schließt eine Saison der Premier League Darts ab, die viele Neuerungen brachte.

Erstmals starteten zehn statt zuvor acht Spieler zunächst im Modus Jeder-gegen-Jeden, bevor die beiden Letztplatzierten ausschieden und die verbliebenen Spieler in der zweiten Runde erneut aufeinandertrafen, um die Endrundenteilnehmer zu ermitteln. Bei den Einladungen betrachtete die PDC die Order of Merit in diesem Jahr nicht als bindend und lud mit Robert Thornton einen nicht in der Top-10 platzierten Spieler ein.

Außerdem wurde das Preisgeld erneut angehoben, sodass in diesem Jahr insgesamt 520.000 Pfund ausgeschüttet werden, 70.000 Pfund mehr als 2012. Davon haben die Halbfinalteilnehmer bislang 55.000 Pfund sicher, dem Sieger winken insgesamt 150.000 Pfund und dem Zweitplatzierten 75.000 Pfund.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung