Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Ludwig und Walkenhorst scheitern im Viertelfinale

SID
Laura Ludwig gewann mit ihrer früheren Partnerin Sara Goller zweimal die Europameisterschaft
© getty

Nach dem Duo Brink/Fuchs sind beim Beachvolleyball-Grand-Slam-Turnier in Shanghai auch Laura Ludwig und Kira Walkenhorst im Viertelfinale ausgeschieden.

Die Hamburgerinnen unterlagen in der Runde der letzten Acht Doris und Stefanie Schwaiger (Österreich) nach 33 Minuten mit 0:2 (16:21, 17:21). Damit ist in Shanghai keine deutsche Paarung mehr im Wettbewerb.

Bereits im Achtelfinale war für Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) sowie Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) Endstation. Holtwick und Semmler, die zum Saisonauftakt bei den Fuzhou Open den dritten Platz belegt hatten, unterlagen Liliane Maestrini/Barbara Seixas de Freitas (Brasilien) mit 1:2 (17:21, 21:17, 11:15). "Eigentlich hätten wir das Spiel gewinnen können, haben es aber selbst vermasselt. Wir haben den schlechteren Start erwischt", sagte Semmler. Borger/Büthe scheiterten an Sophie van Gestel und Madelein Meppelink (Niederlande) mit 0:2 (10:21, 22:24).

Brink/Fuchs unterliegen Brasilianern

Schon am Freitag hatten Brink/Fuchs (Köln) gegen die an drei gesetzten Brasilianer Pedro/Bruno 0:2 (19:21, 20:22) verloren. In der vergangenen Woche waren die Kölner bei ihrer Premiere in Fuzhou in der ersten K.o.-Runde gescheitert.

Auch Markus Böckermann/Mischa Urbatzka (Kiel) ereilte in der Runde der letzten Acht das Aus. Das Duo musste sich nach dem Achtelfinalsieg über die Vize-Europameister Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) den Polen Michal Kadziola/Jakub Szalankiewicz mit 0:2 (13:21, 17:21) geschlagen geben. Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Hamburg) verloren im Achtelfinale 0:2 (14:21, 25:27) gegen Jacob Gibb/Casey Patterson (USA).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung