Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Auch Seitz Nummer eins im Turn-Weltcup

SID
Muss im letzten Wettkampf gar nicht mehr antreten: Elisabeth Seitz
© getty

Nach dem Olympia-Zweiten Marcel Nguyen darf sich auch Elisabeth Seitz im Kunstturn-Weltcup vorzeitig als Gesamtsiegerin feiern lassen.

Obwohl die Vize-Europameisterin am Finalwettkampf am Wochenende in Tokio wegen ihrer Abiturvorbereitungen gar nicht mehr teilnimmt, ist der Mannheimerin die Erfolgsprämie von umgerechnet 24.600 Euro nach der kurzfristigen Absage ihrer Konkurrentin Vanessa Ferrari aus Italien nicht mehr zu nehmen.

Im Gegensatz zu der 19-Jährigen wird Nguyen in der japanischen Hauptstadt an den Start gehen. Für den zweimaligen Barren-Europameister ist der Vergleich der letzte Formtest vor den europäischen Titelkämpfen in Moskau (17. bis 21. April).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung