Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Weltliga: Deutsche Männer auf Endrunden-Kurs

SID
Nach der geglückten Olympia-Qulifikation konnten die Volleyballer auch in Buenos Aires feiern
© spox

Eine Woche nach der geglückten Olympia-Qualifikation haben Deutschlands Volleyballer den Grundstein für den erstmaligen Einzug in die Weltliga-Finalrunde gelegt. Das Team von Bundestrainer Vital Heynen triumphierte nach starker Leistung in Buenos Aires mit 3:0 (25:19, 25:23, 25:23) gegen Gastgeber Argentinien.

Tags zuvor hatte es zum Auftakt des zweiten Vorrundenturniers eine 3:1 gegen Portugal gegeben. Damit ist Deutschland mit vier Siegen aus fünf Vorrundenspielen Gruppenerster. Letzter Gegner ist in der Nacht zum Montag Bulgarien.

"Das war der nächste wichtige Schritt Richtung Endrunde. Wir haben wirklich sehr gut gespielt", sagte Kapitän Björn Andrae. Auch Chefcoach Heynen war nach dem sechsten Sieg im sechsten Weltliga-Duell gegen Argentinien zufrieden: "Meine Mannschaft überrascht mich immer wieder aufs Neue. Das 3:0 hört sich klar an, die Satzergebnisse zeigen aber, dass die Unterschiede nicht so deutlich waren."

Schöps punktbester Deutscher

Punktbester deutscher Spieler war in beiden Duellen Jochen Schöps. In Topangreifer Georg Grozer, Marcus Popp und Simon Tischer hatten drei deutsche Stammspieler nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation auf den Trip nach Argentinien verzichtet.

Die Sieger der insgesamt vier Gruppen sowie der beste Gruppenzweite erhalten wie der automatisch qualifizierte Gastgeber Bulgarien einen Platz für die Weltliga-Endrunde in Sofia (4. bis 8. Juli). Die deutschen Herren warten nach bislang sieben World-League-Teilnahmen noch immer auf ihren ersten Finalrunden-Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung