Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Niederlagen für Friedrichshafen und Berlin

SID
Der VfB Friedrichshafen konnte gegen Generali Haching nicht genügend Blocks fahren
© Getty

Zum Abschluss des ersten Spieltages musste sich Meister VfB Friedrichshafen bei Pokalsieger Generali Haching mit 1:3 (25:20, 21:25, 17:25, 20:25) geschlagen geben.

Mit zwei Paukenschlägen begann am Wochenende die Volleyball-Bundesliga der Männer. Zum Abschluss des ersten Spieltages musste sich Meister VfB Friedrichshafen am Sonntag bei Pokalsieger Generali Haching mit 1:3 (25:20, 21:25, 17:25, 20:25) geschlagen geben und kassierte eine seltene Niederlage.

Bereits am Freitagabend hatten die Berlin Recycling Volleys, selbst ernannter Friedrichshafen-Jäger, die Saison vor 4218 Zuschauern mit einer 2:3-Heimpleite gegen evivo Düren eröffnet. Berlins Trainer Mark Lebedew meinte nach dem Fehlstart: "Düren war in den entscheidenden Momenten des vierten und fünften Satzes einfach energischer."

"Wir wollten diesen Sieg"

Dürens Kapitän Jaromir Zachrich fügte hinzu: "Wir wollten diesen Sieg. Wir wollten ihn unbedingt." Evivo-Trainer Söhnke Hinz lobte den Teamgeist:

"Wir haben einfach gezeigt, dass wir als Mannschaft schon sehr gefestigt sind. So konnten wir kompensieren, dass im Spiel noch nicht alles rund läuft. Für uns war das ein großartiger Sieg."

Zur Welt des Mehrsports auf SPOX

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung