Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Volleyball: Trainer nach Sex-Skandal entlassen

SID
Dragutin Baltic soll zwei bulgarischen Spielerinnen anstößige Textnachrichten geschickt haben
© Getty

Der Trainer des bulgarischen Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen, Dragutin Baltic, ist seinen Job wegen des Verdachts der sexueller Belästigung los.

Das teilte der bulgarische Verband am Dienstag mit. Nach Angaben von Verbands-Vize-Präsident Iwaijlo Konstantinow überprüfe man zwei Vorfälle, bei denen der Slowene zwei seiner Spielerinnen anstößige Textnachrichten mit der Bitte geschickt haben soll, am späten Abend auf sein Zimmer zu kommen.

Zudem führte der Verband die "extrem ineffizienten Trainingsmethoden und schlechten Resultate" als Begründung für die Personalentscheidung an.

Baltic hatte sich innerhalb der Mannschaft zuletzt mit der Entscheidung unbeliebt gemacht, Kapitänin Ewa Janewa aus dem Team auszuschließen.

Mehrsport-News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung