Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Konietzko übernimmt im Kanu-Verband das Ruder

SID
Die deutschen Kanuten unterstehen nun dem neuen Präsidenten Thomas Konietzko
© Getty

Thomas Konietzko ist zum neuen Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) gewählt worden. Er wird der Nachfolger von Olaf Heukrodt, der aus privaten Gründen zurückgetreten war.

Thomas Konietzko ist neuer Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV). Der 46 Jahre alte Unternehmer aus Wolfen wurde am Samstag beim außerordentlichen Kanutag in Wernigerode einstimmig gewählt.

Konietzko wird Nachfolger von Olaf Heukrodt (Leipzig), der im Februar nach fünfjähriger Amtszeit aus privaten Gründen zurückgetreten war.

"Das Ergebnis der Wahl freut mich natürlich sehr. Aber nun heißt es, im höchsten Amt des DKV Gas zu geben und den Kanusport weiter zu bringen. Es liegt eine aufregende und interessante Zeit vor mir, auf die ich sehr gespannt bin", sagte Konietzko nach der Wahl.

Konietzko hatte beim DKV bislang das Amt des Vizepräsident Jugend inne. Diesen Posten übernimmt Harald Schüller (Bad Honnef), der seit Ende März kommissarischer Nachfolger Konietzkos war und nun auf dem Kanutag bestätigt wurde.

16-Jährige schwimmt Weltjahres-Bestzeit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung