Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Tyson Gay mit 9,94 Sekunden nicht zu schlagen

SID
Asafa Powell (l.) musste sich einmal mehr Tyson Gay (r.) geschlagen geben
© Getty

100-m-Vizeweltmeister Tyson Gay ist zu einem weiteren Sprintsieg geeilt. Im südkoreanischen Daegu setzte sich der Amerikaner in 9,94 Sekunden gegen die Konkurrenz durch.

Fünf Tage nach seinem Traumlauf in 9,69 Sekunden hat 100-m-Vizeweltmeister Tyson Gay einen erneuten Sieg verbucht.

Der 27-jährige Amerikaner, der am Sonntag in Shanghai die zweitbeste Zeit der Geschichte erzielt hatte, gewann im südkoreanischen Daegu in 9,94 Sekunden und verwies auf der WM-Bahn von 2011 die Jamaikaner Asafa Powell (10,00) und Nesta Carter (10,15) auf die Plätze zwei und drei.

Weltrekordler Usain Bolt hatte seinen Start in Daegu wegen Überlastung abgesagt. Am Mittwoch war Gay bei seinem Sieg in Kawasaki/Japan 10,13 Sekunden gelaufen.

Dopingsperren mit gerichtlichem Nachspiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung