Cookie-Einstellungen
Boxen

Olympiaboxer Sutherland tot aufgefunden

SID
Darren Sutherland nahm noch 2008 an den Olympischen Spielen in Peking teil
© Getty

Der irische Boxer Darren Sutherland ist am Montag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Der Mittelgewichtler hatte in Peking die Bronzemedaille gewonnen.

Der irische Boxer Darren Sutherland ist am Montag erhängt in seiner Wohnung aufgefunden worden. Der Mittelgewichtler hatte in Peking die Bronzemedaille gewonnen.

Der irische Box-Olympiadritte Darren Sutherland ist am Montag in seiner Londoner Wohnung erhängt aufgefunden worden.

Die irische Polizei und sein Manager Frank Maloney, der den Leichnam des Mittelgewichtlers in dem Appartment entdeckt hatte, bestätigten den Tod des 27-Jährigen.

Wohl kein Gewaltverbrechen

"Es ist eine Tragödie für Irland und die Box-Welt", sagte Maloney.

Die Polizei geht nach Angaben eines Sprechers nicht von einem Gewaltverbrechen aus.

Über das mögliche Motiv für den mutmaßlichen Selbstmord von Sutherland, der 2008 nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Peking ins Profilager gewechselt war und im Dezember in Dublin seinen ersten Fight als Berufskämpfer gewonnen hatte, lagen den Ermittlern zunächst keine Erkenntnisse vor.

Mikkel Kessler verteidigt WBA-Titel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung