Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Volleyballerinnen verlieren gegen Japan

SID
Das DVV-Team um Trainer Giovanni Guidetti hatte bereits gegen Brasilien mit 2:3 verloren
© Getty

Nach der Qualifikation für die Finalrunde der Weltserie haben die deutschen Volleyballerinnen ihr letztes Vorrundenspiel verloren. Das DVV-Team unterlag Japan 2:3.

Die deutschen Volleyballerinnen haben nach der Qualifikation für die Weltserien-Finalrunde das letzte Spiel der Vorrunde gegen Japan verloren.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti musste sich in Mokpo in Südkorea 2:3 (25:23, 14:25, 18:25, 25:21, 10:15) geschlagen geben. Am Vortag hatte es gegen Olympiasieger Brasilien eine 2:3 (27:25, 15:25, 19:25, 25:19, 10:15)-Niederlage gegeben.

Fünf Siege in der Vorrunde

Bei der dritten Endrunden-Teilnahme nach 2002 und 2004 sind in Tokio Gastgeber Japan sowie Brasilien, Niederlande, China und Russland die Kontrahenten.

Die Vorrunde schloss die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) mit insgesamt fünf Siegen in neun Begegnungen ab. In Mokpo war dabei lediglich ein Erfolg zum Auftakt gegen Südkorea (3:1) gelungen.

Die Mannschaft hat die vom DVV als Antrittsgeld gezahlten 60. 000 Dollar längst eingespielt, den Gewinn dürfen die Akteure behalten. Bei früheren Auftritten in der Finalrunde waren die Deutschen auf den Plätzen drei und sechs gelandet.

Deutschland trotz Schlappe in Finalrunde

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung