-->
Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Sprinter Blum muss nach Sturz auf EM verzichten

SID
Sprinter Christian Blum (l.) kann bei der Europameisterschaft nicht an den Start gehen
© Getty

Am Rande der Hallen-DM der Leichtathleten in Leipzig wurde bekannt, dass Christian Blum auf die EM im März in Turin verzichten muss. Der Sprinter war vor zwei Wochen gestürzt.

Christian Blum, Europas zweitschnellster Sprinter dieses Winters, muss für die Hallen-EM der Leichtathleten in zwei Wochen in Turin (6. bis 8. März) passen.

Der 21 Jahre alte Münchner hatte wegen einer Beckenverwringung, die zu einer Nervenblockade führte, bereits seinen Start bei der Hallen-DM am Wochenende in Leipzig absagen müssen.

Vor zwei Wochen im Zielauslauf gestürzt

"Auf Anraten von Dr. Müller-Wohlfahrt, muss er auf die weitere Hallensaison verzichten, um nicht den Genesungsprozess zu gefährden", sagte Lauf-Bundestrainer Rüdiger Harksen am Rande der DM.

Die Verletzung hatte Blum bei seinem Sieg vor zwei Wochen in Stuttgart erlitten, wo er sich über 60m auf 6,56 Sekunden gesteigert hatte, im Zielauslauf aber gestürzt war.

Nur der britische Hallen-WM-Zweite Dwain Chambers war 2009 in Europa schon schneller unterwegs (6,51s) als Blum.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung