Cookie-Einstellungen
Basketball

Oldenburg erobert Tabellenspitze zurück

SID
Oldenburgs Rickey Paulding erzielte 34 Punkte
© sid

Im Spitzenspiel der Basketball Bundesliga (BBL) haben die EWE Baskets Oldenburg einen 83:75-Erfolg bei ratiopharm Ulm gefeiert und sich damit die Tabellenführung gesichert. Alba Berlin gewinnt in Bremerhaven.

Nur zwei Tage nach dem Verlust der Tabellenführung haben die Baskets Oldenburg die Spitzenposition in der Bundesliga zurückerobert.

Im Spitzenspiel siegten die Niedersachsen bei ratiopharm Ulm 83:75 und überflügelten mit 34:10 Punkten die BG 74 Göttingen (32:8).

Oldenburgs Paulding überragend

Die Göttinger hatten am vergangenen Donnerstag den Oldenburgern die fünfte Saisonniederlage beigebracht und sich kurzzeitig am Rivalen vorbeigeschoben.

Überragender Akteur der Partie war Oldenburgs amerikanischer Aufbauspieler Ricky Paulding, der insgesamt 34 Punkte erzielte.

Auf Platz drei bleibt Vizemeister Telekom Baskets Bonn (32: 12), die gegen den abstiegsbedrohten Giessen 46ers 81:70 die Oberhand behielten.

Siege für Berlin und Paderborn

Die finanziell angeschlagenen Paderborn Baskets haben im Kampf um die Play-off-Plätze einen wichtigen Sieg gefeiert. Gegen die Phantoms Braunschweig gewannen die Gastgeber knapp mit 83:81.

Den entscheidenden Dreier erzielte Steven Wright 16 Sekunden vor Schluss. Ob die Baskets aber überhaupt an den Playoffs teilnehmen, steht noch aus. Nach finanziellen Problemen ist der Spielbetrieb des Vereins vorerst nur bis zum April gesichert.

Ebenfalls erfolgreich war Alba Berlin beim Tabellenschlusslicht in Bremerhaven. Beim 78:69-Auswärtssieg mussten die Albatrosse allerdings am Ende noch einmal zittern.

Berlins Führung von über 20 Punkten schmolz auf zwei Pünktchen, bevor die Gäste die Zügel wieder anzogen. Topscorer bei Alba war Aleksandar Nadjfeji mit 16 Punkten. 

Niederlagen für Düsseldorf und Bamberg

Ihre Pleitenserie von acht Niederlagen in Folge beendet haben die Artland Dragons Quakenbrück. Beim Tabellenvorletzten Köln99ers gewann der Pokalsieger 77:55, muss aber weiter um die Teilnahme an den Play-offs zittern.

Dagegen mussten die Giants Düsseldorf bei der ENBW Ludwigsburg einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Die Rheinländer verspielten eine zwischenzeitliche 16-Punkte-Führung und unterlagen am Ende 73: 81.

Ebenfalls Niederlagen mussten die Brose Baskets Bamberg beim 80:85 bei den Giants Nördlingen und die TBB Trier beim 75:81 bei den Walter Tigers Tübingen hinnehmen.

Die aktuelle Tabelle der BBL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung