Cookie-Einstellungen
Basketball

Alba Berlin gibt sich gegen Tübingen keine Blöße

SID
Immanuel McElroy von Alba Berlin erzielt hier zwei seiner 19 Punkte
© Getty

In der Basketball-Bundesliga hat Alba Berlin erwartungsgemäß das Heimspiel gegen die Walter Tigers Tübingen für sich entschieden. Die Hauptstädter siegten klar mit 84:67.

Der deutsche Meister Alba Berlin hat sich im letzten Spiel des Jahres den zweiten Tabellenplatz in der Basketball-Bundesliga hinter Spitzenreiter Telekom Baskets Bonn zurückerobert.

Die vor eigener Kulisse noch ungeschlagenen "Albatrosse" feierten einen ungefährdeten 84:67 (48:37)-Heimsieg über die abstiegsgefährdeten Walter Tigers aus Tübingen.

Alba mit Anlaufschwierigkeiten

Eine Woche nach der Pleite bei den Giants Düsseldorf hatte Alba Anlaufschwierigkeiten. Das erste Viertel blieb mit 18:18 ausgeglichen, danach legten die Gastgeber mit 30:19-Punkten den Grundstein zum Sieg.

Tübingen konnte im nächsten Viertel (14:16) wieder mithalten und erwischte zum Auftakt der Schlussphase einen 5:0-Start. Doch die fünfte Niederlage in Serie vermochten die Schwaben damit nicht zu verhindern.

Bester Berliner Werfer war US-Profi Immanuel McElroy (19 Punkte) vor dem Serben Aleksandar Nadjfeji (16). Bei Tübingen konnten sich Rasko Katic (23) und Michael Haynes (15) am besten in Szene setzen.

Die aktuelle Tabelle der BBL

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung