Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Lurz peilt doppelte Titelverteidigung an

SID
Schwimmen, Langstrecke, WM, Thomas Lurz, Sevilla, Wladimir Djatschin
© Getty

Langstreckenschwimmer Thomas Lurz geht drei Wochen nach Olympia-Bronze in Peking über 10 Kilometer wieder auf Titeljagd. Bei den Europameisterschaften in Dubrovnik geht der Würzburger über fünf und zehn Kilometer als Titelverteidiger an den Start.

"Nach Peking war es schwer, die Motivation hoch zu halten", so Lurz, "ich hoffe, es ist mir gelungen." Olympiasieger Maarten van der Weijden (Niederlande) und Silbermedaillengewinner David Davies (Großbritannien) fehlen an der kroatischen Küste.

Wieder auf Siegkurs will nach ihrem Olympia-K.o. schon in der Qualifikation auch die frühere Weltmeisterin Britta Kamrau-Corestein aus Rostock gehen. "Dass ich Peking verpasst habe, ist abgehakt, jetzt wird es wieder einmal Zeit für ein Erfolgserlebnis", sagte die 29 Jahre alte angehende Juristin, die über 5, 10 und 25 Kilometer starten will.

Maurer nicht dabei

Favoritin über die beiden kürzeren Strecken ist die Olympiasiegerin und achtfache Weltmeisterin Larisa Ilschenko aus Russland. Die Olympia-Vierte Angela Maurer (Mainz) verzichtet auf eine Titelverteidigung über 10 und 25 Kilometer.

Insgesamt sieben Titel werden bis zum 14. September in Dubrovnik vergeben. Neu im Programm ist ein Mixed-Team-Wettbewerb über fünf Kilometer, der wie das Einzelrennen über diese Distanz als Verfolgung mit einem Startabstand von einer Minute ausgetragen wird.

Die deutschen EM-Starter in den Einzel-Wettbewerben:

5 km Frauen (Dienstag, 9. September): Britta Kamrau-Corestein (Rostock), Nadine Pastor (Mainz), Cathleen Rund (Wiesbaden)

10 km Männer (Dienstag, 9. September): Thomas Lurz (Würzburg), Toni Franz (Leipzig), Jan Wolfgarten (Würzburg)

5 km Männer (10. September): Thomas Lurz, Jan Wolfgarten, Toni Franz

10 km Frauen (Mittwoch, 10. September): Nadine Pastor, Britta Kamrau-Corestein, Cathleen Rund

25 km Männer (Samstag, 13. September): keine deutschen Starter

25 km Frauen (Sonntag, 14. September): Britta Kamrau-Corestein, Cathleen Rund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung