Cookie-Einstellungen
Golf

Das Turnier von Kenny Perry

Von SPOX
Golf, Kenny Perry
© Getty

München - Seit Wochen war Kenny Perry schon in ausgezeichneter Form, nun hat es auch endlich mit seinem ersten Sieg nach drei Jahren geklappt.

Perry gewann dank einer 69er-Abschlussrunde und einem Gesamtscore von acht unter Par das Memorial Tournament. Damit ist er nach Tiger Woods der zweite Spieler, der das Turnier von Jack Nicklaus dreimal für sich entscheiden konnte.

Der 47-Jährige spielte in der Finalrunde auf dem schwierigen Par-72-Kurs in Muirfield Village nahezu perfektes Golf. Mit Birdies an der 5,6, 9 und 15 konnte sich Perry vom Feld absetzen. Auch ein Bogey an der 17 machte nichts mehr.

Cejka nicht am Start 

Perry siegte mit zwei Schlägen Vorsprung auf das Quartett Jerry Kelly (USA), Justin Rose (ENG), Mike Weir (KAN) und Matthew Goggin (AUS). Goggin, der als Führender in den Finaltag gestartet war, verspielte seine Chancen mit einer 74.

Phil Mickelson beendete das Turnier auf dem geteilten 20. Platz, Masters-Champion Trevor Immelman (T30.) und Sergio Garcia  (45.) landeten noch weiter hinten.

Alex Cejka war in dieser Woche nicht am Start und will sich auf die Qualifikation für die US Open konzentrieren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung