Cookie-Einstellungen
Golf

Schwacher Start von Kaymer und Strüver

SID

Paris - Vier Tage nach seinem Sieg bei den BMW International Open in München hat Shootingstar Martin Kaymer bei den Open de France in Paris einen schwachen Start erwischt.

Auf dem Par-71-Kurs benötigte der Golfprofi aus Mettmann 76 Schläge und muss bei der mit vier Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der Europatour damit um den Cut bangen.

Noch schwächer als Kaymer, der nach dem ersten Tag den geteilten 122. Rang belegt, präsentierte sich Sven Strüver. Der Hamburger spielte eine 80er-Runde und lag auf dem geteilten 148. Rang neun Schläge über Par. Die Führung nach der ersten Runde übernahm der Spanier Pablo Larrazabal, der eine 65er-Runde absolvierte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung