Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Drei deutsche Siege beim Großen Preis

SID

Dortmund - Der Deutsche Ringer-Bund hat am Wochenende beim Großen Preis in Dortmund gleich drei Turniersiege erkämpft.

Freistilringer Davyd Bichinashvili (84 Kilogramm/Schifferstadt) sowie Konstantin Schneider (74 kg/Köllerbach) und Mehmet Kasim Aras (96 kg/Aachen) im griechisch-römischen Stil lagen vorn.

Zudem unterlagen Andriy Shyyka (74 kg/Köllerbach) und Stefan Kehrer (96 kg/Ketsch) erst im Finale. Genau wie Lokalmatador Adam Juretzko (74 kg/Witten), der im internen Duell gegen Schneider knapp das Nachsehen hatte.

"Starkes Turnier gesehen"

"Wir haben ein starkes Turnier gesehen, dem eine ganze Reihe von Olympia-Startern für Peking ihren Stempel aufdrückten", sagte Griechisch-Römisch-Bundestrainer Maik Bullmann, der zudem noch drei dritte Plätze verbuchen konnte. Zwei weitere dritte Plätze steuerten die Freistiler noch hinzu.

Die Doppelveranstaltung in Dortmund wurde vom DRB zugleich als Bewerbungsgrundlage für die Europameisterschaft 2011 gesehen. "Mit dieser Veranstaltung wollen wir unsere Bewerbung untermauern", sagte DRB-Präsident Manfred Werner.

140 Ringer aus 20 Nationen kämpften beim Großen Preis, wobei in diesem Jahr erstmals in der Helmut-Körnig-Sporthalle am Westfalenstadion in beiden Stilarten gerungen wurde.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung