-->
Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Kein weiteres Olympia-Ticket

SID

Edmonton - Die deutschen Ringerinnen konnten beim ersten Olympia-Qualifikationsturnier in Edmonton (Kanada) keinen weiteren Quotenplatz für das olympische Turnier in Peking erkämpfen.

Nur knapp scheiterte indes Alexandra Engelhardt (48 kg/Ludwigshafen): Der dritte Platz der EM-Zweiten von 2006 war nichts wert, da sich nur die beiden Finalistinnen für das olympische Turnier qualifizieren.

Maria Müller (63 kg/Altenburg) und Jessica Bechtel (55 kg/Ludwigshafen) schieden vorzeitig aus. Somit bleibt Anita Schätzle (72 kg/Metternich-Rübenach) vorerst die einzige Olympia-Starterin des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) bei den Frauen.

Schätzle hatte den Quotenplatz als Dritte bei den Europameisterschaften in Tampere (Finnland) erkämpft.

Die DRB-Starterinnen in den übrigen drei olympischen Gewichtsklassen haben am 31. Mai und 1. Juni im schwedischen Haparanda die letzte Chance, das Peking-Ticket noch zu lösen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung