Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Deutsche Volleyballer bangen um Stefan Hübner

SID

Leipzig - Zwei Wochen vor der Olympia-Qualifikation in Düsseldorf (23.-25. Mai) bangen die deutschen Volleyballer um den Einsatz von Mittelblocker Stefan Hübner.

Der 32-Jährige zog sich beim Aufwärmen für das Testspiel am Freitag in Nordhausen gegen China einen Muskelfaserriss zu. Das teilte der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Sonntag mit. Der Italien-Legionär fällt damit für das Vier-Nationen-Turnier von Pfingstsonntag bis Dienstag in Leipzig aus.

Ziel ist es nun, den Weltklasse-Mittelblocker bis zur Qualifikationsrunde wieder fit zu bekommen. "Ich gehe davon aus, dass ich in Düsseldorf dabei bin", sagte Hübner. Bundestrainer Stelian Moculescu hofft auf eine gute Arbeit der medizinischen Abteilung: "Jetzt sind unsere Ärzte und Physiotherapeuten gefragt. Es macht natürlich keine Freude, aber ich kann es nicht ändern."

Im Düsseldorfer ISS Dome trifft die DVV-Auswahl am 23. Mai auf Taiwan, einen Tag später auf Kuba und zum Abschluss am 25. Mai auf Europameister Spanien. Die deutschen Volleyballer wollen ihre letzte Chance nutzen und erstmals seit 1972 wieder die Olympia-Qualifikation perfekt machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung