Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Süß und Barthel kämpfen um Olympia-Tickets

SID

Nantes/Frankreich - Mit viel Selbstvertrauen nehmen Christian Süß (Düsseldorf) und die deutsche Ex-Meisterin Zhenqi Barthel (Holsterhausen) die Olympia-Qualifikation im Tischtennis in Angriff.

In Nantes werden bei Damen und Herren jeweils elf Peking-Tickets unter den Europäern vergeben, die sich nicht über die Weltrangliste qualifiziert haben.

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat durch Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov (beide Düsseldorf) sowie durch Wu Jiaduo (Kroppach) und Elke Wosik (Busenbach) bereits vier von maximal sechs Olympia-Fahrkarten sicher.

Wichtig ist ein guter Auftakt 

"Meine Form ist gut", versicherte Süß. Der Europameister im Doppel und mit dem DTTB-Team hat seine Handverletzung von der Mannschafts-WM im Februar in China auskuriert. Zuletzt bezwang der 22-jährige Rechtshänder bei den Katar Open sogar Olympiasieger Ryu Seung Min (Südkorea).

Ebenso wie Süß hat auch die 21 Jahre alte Barthel auf ihren Start bei den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Hamburg verzichtet. Beide haben sich ganz auf das kräftezehrende Turnier in Nantes konzentriert. Wichtig ist ein guter Auftakt. In den Gruppenspielen wird zum Weiterkommen Platz zwei benötigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung