Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer auf dem Weg nach vorne

SID
golf, kaymer
© Getty

Schanghai - Sven Strüver und Marcel Siem haben bei der BMW Asian Open in Schanghai den Halbzeit-Cut verpasst - Jungstar Martin Kaymer ist dagegen stark im Kommen.

Der 23-Jährige rückte nach seiner zweiten Par-Runde von 72 Schlägen mit insgesamt 144 (72+72) Schlägen von Platz 35 auf den geteilten 16. Rang vor.

Bei fünf Schlägen Rückstand auf das Führungsduo Robert-Jan Derksen (Niederlande/139/70+69) und Lian-Wei Zhang (China/139/70+69) hat Kaymer durchaus noch Gewinnchancen bei dem mit 1,46 Millionen Euro dotierten Turnier der Europa-Tour.

Siem und Strüver gescheitert 

Dem Sieger winken 243.507 Euro. Der nach der ersten Runde führende Australier Peter O'Malley fiel mit 141 (67+74) Schlägen hinter den Nordiren Darren Clarke (140/71+69) auf Platz vier zurück.

Nach einer indiskutablen 82er-Runde stürzte der Hamburger Strüver mit 156 (74+82) Schlägen vom 71. auf den 139. Rang unter 156 Teilnehmern ab. Strüver benötigte an Tag zwei 37 Putts.

Nur geringfügig besser machte es Siem, der nach 152 (75+77) Schlägen und dem Rückfall vom 97. auf den 118. Rang in Schanghai vorzeitig die Segel streichen musste.

Werbung
Werbung