Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer zahlt beim Masters-Debüt Lehrgeld

SID

Augusta - Deutschlands neue Golfhoffnung Martin Kaymer hat zum Auftakt des 72. US Masters bei seinem Debüt in Augusta/Georgia Lehrgeld gezahlt.

Mit einer 76er Runde auf dem spektakulären Par-72-Kurs im Augusta National GC belegte der 23-jährige Profi aus Mettmann zur Halbzeit am ersten Tag nur den geteilten 71.

Rang unter 83 Konkurrenten. Der viermaligen Masters-Sieger Tiger Woods (USA) war wie Bernhard Langer erst nach Kaymer gestartet.

Nach einem völlig misslungenen Start mit drei Bogeys auf den ersten 4 Löchern konnte Kaymer sein Spiel wenigstens stabilisieren, um nicht schon am ersten Tag völlig aussichtslos im Kampf um den Cut der 44 Besten für die Finalrunden zurückzufallen.

Die Regel besagt aber auch, dass die Spieler, die nach zwei Runden nicht mehr als 10 Schläge hinter dem Führenden zurückliegen, ebenfalls für das Finale qualifiziert sind.

Der Sieger kassiert mindestens 1,2 Millionen aus der Gesamtdotierung von 7 Millionen Dollar.

Werbung
Werbung