Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Hambüchen Zweiter im Sprung und am Barren

SID

Cottbus - Zum Auftakt des zweiten Finaltages beim Turn-Weltcup in Cottbus hat Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen beim Sprung den zweiten Platz belegt. Auch am Barren kam Hambüchen im Finale auf den Silberrang.

Einen Tag nach seinem Sieg im Boden-Finale brachte der 20Jjährige seine beide Sprünge in den Stand und durfte sich über 15,937 Punkte freuen. Damit musste er sich nur dem Ukrainer Alexander Jakubowski (16,300) beugen. Den zweiten Rang teilte sich Hambüchen mit dem punktgleichen Ukrainer Andrej Issajew.

Mit 15,825 Punkten am Barren musste der Wetzlarer nur dem chinesischen Sydney-Olympiasieger Li Xiaopeng (16,250) den Vortritt lassen. Zuvor war der Hesse auch beim Sprung Zweiter geworden und hatte tags zuvor am Boden die Konkurrenz für sich entschieden.

Im Schwebebalken-Finale unterstrich Sprung-Siegerin Oksana Tschussowitina (Köln/15,30) mit Platz drei ihre Top-Form. Katja Abel (Berlin) wurde Sechste.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung